Mercedes CLS

Standortsicherung

Foto: Mercedes 14 Bilder

Das Angebot an viertürigen Coupés wächst. Um seine Position in diesem Segment zu festigen, tritt der Mercedes CLS nach vier Jahren zum neuen Modelljahr ab März mit einem leichten Facelift und neuen Motoren an.

Weil die Linienführung des CLS noch frisch wirkt, wurde hier nur dezent, aber gezielt Hand angelegt. Der Kühlergrill trägt nun zwei statt zuvor vier Querlamellen, die Lüftungsgitter in der Front wurden neu ausgeformt.

Im Zuschnitt angepasst wurden auch die Außenspiegel, die jetzt neben mehr Spiegelfläche LED-Seitenblinker tragen.

Neue Heckelemente

Am Heck zieht sich die Schürze nun im Mittelbereich tiefer, die Rückleuchten tragen ebenfalls LED-Elemente, die Auspuffendrohre eine neue Form. Umgestaltet präsentieren sich auch die serienmäßigen Leichtmetallfelgen - das war es bei der Optik.

Der Mehrwert im Innenraum soll sich aus einem neuen Multifunktions-Dreispeichenlenkrad sowie die nun weiß hinterlegten Instrumente und die neueste Telematikgeneration generieren.

Neuer Basismotor

Geradezu revolutionär erscheinen da die Änderungen unter der Motorhaube: Als neuer Einstiegsmotor fungiert im CLS 280 ein Dreiliter-Sechszylinder mit 231 PS und 300 Nm. Genug, um das Coupé in 7,7 Sekunden von Null auf 100 km/h zu beschleunigen, 245 km/h Top-Speed zu erreichen und im Mittel 9,8 Liter zu konsumieren.

Im CLS 350 CGI bleibt es beim 292 PS starken Direkteinspritzer. Der CLS 500 trägt den bekannten 5,5-Liter-V8 mit 388 PS. Einziger Diesel bleibt der CLS 320 CDI mit 224 PS und 540 Nm, der wie alle anderen Motoren mit dem Siebengang-Automatik-Getriebe verblockt ist.

Im CLS 63 AMG mit dem 514 PS und 630 Nm starken 6,3-Liter-V8 agiert dies zudem mit Zwischengasfunktion beim Herunterschalten. Neu beim AMG auch die nun 19 Zoll großen felgen mit 255/35 er Pneus vorn und 285/30er schlappen hinten. Der Kühlergrill trägt künftig ebenfalls nur noch zwei Querlamellen, das neue Sportlenkrad drei Speichen.

Die Preise für den neuen CLS starten bei 55.692 Euro für den CLS 280. Der 320 CDI kostet ab 59.321 Euro, 350 CGI ab 61.404 Euro und der CLS 500 ab 75.053 Euro. Wer den CLS 63 AMG steuern möchte, muss wenigstens 106.624 Euro vorhalten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel Mercedes CLC Der Nachfolger Mercedes Vision GLK Voll die Kante
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018