Mercedes Concept A Sedan in Shanghai (2017)

So sieht die nächste Kompaktklasse aus

Mercedes A-Klasse Limousine Sedan Concept Shanghai 2017 Foto: Patrick Lang 24 Bilder

In Shanghai gibt Mercedes einen Vorgeschmack auf die kommende Generation der Kompaktklasse. Mit neuem Design und einer neuen Karosserievariante: Die A-Klasse als Limousine im Coupé-Look.

Schon 20 Jahre ist es nun her, dass die erste A-Klasse Auto-Deutschland polarisierte. Im Vorfeld der Shanghai Auto-Messe 2017 feiert nun die Limousinen-Ausführung der A-Klasse als Concept-Car seine Weltpremiere. „Vor allem die breit gearbeiteten Flächen machen den “Concept A Sedan„ besonders sexy. Als Vorbild für das Design dienten wohlgeformte Körper schöner Menschen“, beschreibt Designchef Gordon Wagener seine Federführung. Auf die Nachfrage nach einem konkreten menschlichen Vorbild kalauert Wagener: „Na, ich war’s nicht.“

Mercedes A-Klasse Limousine Concept Shanghai 2017
Ausblick auf die neue A-Klasse 54 Sek.

Die A-Klasse Limousine soll aber nicht nur eine neue Karosserieform zeigen, sondern die generelle Marschrichtung in puncto Linienführung. Apropos Linie: Die Sicke unterhalb der Seitenfenster wurde, passend zur Inspiration, „Catwalk-Linie“ getauft. Große Flächen, ein kompaktes Heck, der tiefe Grill und eine gewölbte Haube mit Powerdomes, sorgen für den dramatischen Auftritt. Die Türgriffe sind in die Seitentüren eingelassen, die Außenspiegel sind deutlich flacher gezeichnet.

Mercedes A-Klasse Limousine Concept Shanghai 2017 Foto: Mercedes-Benz
Die Gitter-Struktur in den Scheinwerfern ist ein wahrer Eye-Catcher.

Skelette in den Scheinwerfern

Besonderer Hingucker sind die Scheinwerfer: Die Skelettartige-Struktur ist mit einem UV-Lack bestrichen, mit ultraviolettem LIcht angestrahlt und so glimmen die Leuchten in einem neuartigen Look. Serien-relevant? Bleibt, wie bei Concept-Cars üblich, abzuwarten. Gut aufgehoben sind dererlei Gimmicks in der Kompaktklasse von Mercedes jedoch allemal, denn mit der Familie aus A-Klasse, B-Klasse, CLA und GLA fährt der Konzern äußerst erfolgreich.

Das Showcar ist ein fahrbereiter Fronttriebler, weitere Leistungsdaten gibt es jedoch ebenso wenig, wie Eindrücke aus dem Innenraum. Denn das Cockpit ist mit einer dunklen Privacy-Verglasung versehen worden. Das könnte an der Tatsache liegen, dass das Innenraum-Konzept noch nicht präsentationsfähig ist. Damit will sich Mercedes gegen Ende des Jahres auseinandersetzen. Darüber hinaus ist eine kurzfristig Markteinführung nicht vorgesehen: „Vom Einführungsdatum eines VW I.D. im Jahr 2019 sind wir ganz weit weg“, sagte Concept A Sedan-Verantwortlicher Markus Nast gegenüber auto motor und sport. Auch zum Thema Motorisierung gibt es noch keine klare Ansage, auch wenn sich bereits ein emissionsarmer Antrieb als wahrscheinlich erweist.

Mercedes-Neuheiten
Diese Modelle kommen bis 2022

Nichtsdestotrotz baut Mercedes sein Kompakt-Portfolio ab 2018 deutlich um und wertet die Baureihe auf. Neben der neuen Mercedes A-Klasse (W177) ab 2018 hat die Limousine doch schon Ende 2018 das Zeug zum Serienstart, allerdings zunächst in China und in den USA.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?