Mercedes E 350d Abgas-Update

Diesel bekommt größeren SCR-Kat

Mercedes E 220 d T, Frontansicht Foto: Achim Hartmann

Mercedes hat den E 350d vorübergehend aus dem Programm genommen: Der Diesel bekommt einen größeren SCR-Kat und wird neu zertifiziert. Der Grund dafür war die neue 4Matic-Variante.

Mercedes hatte am 2. Mai den E 350d aus dem Programm genommen. Der V6-Diesel bekommt einen größeren SCR-Kat und muss darum neu zertifiziert werden. Es bleibt bei der Abgasnorm Euro 6. Den größeren SCR-Kat übernehmen die hinterradgetriebenen Modelle von der neuen 4Matic-Variante; die Allradversion erscheint Anfang Juni.

Verbesserter Diesel startet im Herbst 2017

Die Bestellfreigabe für die aktualisierten Dieselversionen könnte im Oktober erfolgen. Die Preise starten bei 55.876 Euro für den E 350 d als Limousine, dessen Allradversion kostet wenigstens 58.613 Euro.Als T-Modell kostet der 350 d ab 58.667 Euro, als Allradkombi ist er ab 61.404 Euro zu haben.

Der neue Reihensechszylinder-Diesel OM 656 bringt Mercedes zunächst in der S-Klasse mit Facelift. Der S 350d 4Matic hat 286 PS und 600 Nm, der S 400d 4Matic leistet 340 PS und 700 Nm. Lieferbar ist das S-Klasse Facelift ab Juli. Anfang 2018 wird die E-Klasse den neuen Sechszylinder-Diesel bekommen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?