Mercedes E-Klasse Langversion auf der Peking Motor Show

Mercedes zeigt E-Klasse Langversion

Mercedes E-Klasse Langversion Foto: press-inform 23 Bilder

Mit 5,01 Metern Länge bietet die Langversion der Mercedes E-Klasse den Fondpassagieren 14 Zentimeter mehr Raum. Gebaut wird die lange E-Klasse im chinesischen Werk in Peking, wo Daimler eine Kooperation mit der Beijing Automotive Industry Holding Company (BAIC) eingegangen ist.

Ihre Weltpremiere feiert die Mercedes E-Klasse L auf der Auto China 2010, sie ist speziell auf die Ansprüche des chinesischen Marktes ausgerichtet. Dort finden Fahrzeuge der oberen Mittelklasse derzeit reißenden Absatz.

Zwei Benzinmotoren für die neue Mercedes E-Klasse Langversion

Mercedes erwartet in diesem Jahr 200.000 Neuzulassungen in diesem Segment (nach 122.000 im Jahr 2008). Einen großen Anteil daran soll die neue E-Klasse Langversion ausmachen. Bei den Chinesen sind Fahrzeuge mit einem größeren Radstand besonders beliebt. Im Segment der Mercedes E-Klasse machen sie nach Mercedes-Angaben fast 90 Prozent der Verkäufe aus.

Die im Vergleich zur normalen E-Klasse um 14 Zentimeter längere L-Version bieten die Schwaben auf dem chinesischen Markt zunächst mit zwei Benzinmotoren an, weitere Triebwerke sollen folgen. Im Mercedes E 260 CGI Blue Efficiency kommt der bekannte Vierzylinder mit Direkteinspritzung und 204 PS zum Einsatz. Darüber rangiert der E 300, dessen Sechszylinder 245 PS an die Hinterräder schickt. Beide Versionen verfügen serienmäßig über ein Automatikgetriebe sowie ein Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern und erhöhter Bodenfreiheit.

Das Plus von 14 Zentimetern (Länge: 5,01 Meter, Radstand: 3,01 Meter) soll in vollem Umfang des Fondpassagieren zugute kommen. Sollte dies immernoch nicht genügen, kann der Beifahrersitz von der Rückbank aus elektrisch verstellt werden, wodurch sich die Beinfreiheit weiter vergrößert. Das Kofferraumvolumen bleibt mit 540 Litern unverändert.

Die neue E-Klasse Langversion gibt es in zwei Ausstattungsversionen

Wie die normale Limousine wartet auch die Langversion der E-Klasse mit zahlreichen serienmäßigen Sicherheitsextras und Fahrerassistenzsystemen auf. So gehört unter anderem das Insassenschutzsystem Presafe nebst Seitenairbags ebenso zur Serienausstattung der Mercedes E-Klasse L wie Müdigkeitssensoren sowie das adaptive Lichtsystem ILS (Intelligent Light System).

Mercedes bietet die E-Klasse Langversion auf dem chinesischen Markt ab Juni 2010 in zwei Ausstattungslinien an. Während die Basisversion E 260 CGI Elegance bereits mit Schiebedach, Zweizonen-Klimaautomatik und einem DVD-Navigationssystem ausgerüstet ist, wartet die Avantgarde-Version zusätzlich mit einem Panorama-Schiebedach, DVD-Wechsler, einer Mehrzonen-Klimaanlage sowie Sitzheizung hinten auf. Der Mercedes E 300 L ist ausschließlich in der Avantgarde-Ausstattung erhätlich. Diese umfasst unter anderem ein Fond-Entertainment-System mit zwei Bildschirmen sowie ein Luxus-Paket mit zwei Einzelsitzen und Komfortkopfstützen hinten. Zu den Preisen machte Mercedes noch keine Angaben.

Live Abstimmnung 0 Mal abgestimmt
Wie gefällt Ihnen die neue Mercedes E-Klasse?
Scheußlich
Naja
Ein Design-Meilenstein
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?