Mercedes E-Klasse

Teure Extras, günstige Versicherung

Mercedes, E-Klasse, Fahrerassistenzsystem Foto: Hersteller 28 Bilder

Mit günstigen Versicherungstarifen will Mercedes E-Klasse-Käufer zum Kauf teurer Sicherheits-Extras animieren. Für das neue Modell liegen bereits 40.000 Bestellungen vor. Der Verkaufsstart erfolgt am 28. März.

Die neue Mercedes E-Klasse soll vor allem bei der Sicherheit neue Maßstäbe setzen. Daher haben die Stuttgarter Ingenieure ein umfangreiches Paket aus neuen und verbesserten Fahrerassistenzsystemen geschnürt, das - nach Art des Hauses - nur gegen nicht unerhebliche Aufpreise geordert werden kann.

Mercedes E-Klasse 2:57 Min.

Günstigere Versicherung

Um den Kunden das Ankreuzen der kostspieligen Positionen zu erleichtern, bietet die Mercedes Bank nun in Verbindung mit der HDI Versicherung 15 Prozent günstigere Tarife an. Bislang gilt das Angebot ausschließlich für die Option "Distronic Plus", also die aktive Geschwindigkeitsregelung. Diese ist ausschließlich im so genannten Fahrerassistenz-Paket erhältlich, das zum Preis von 2.559 Euro unter anderem auch den Spurhalte- und den Totwinkel-Assistenten umfasst.

Allerdings ist das Paket nur in Verbindung mit einem Automatikgetriebe, einem Navigationssystem und dem Spiegelpaket zu bekommen. Durch die Bestellung würde sich beispielsweise bei einem E 350 CGI Blue Efficiency der jährliche Versicherungsbeitrag um 229 Euro verringern.

Flottenkunden zeigen Interesse

Offenbar stößt das Angebot vor allem bei Flottenkunden auf reges Interesse, weshalb sich Mercedes dazu durchgerungen hat, das Fahrerassistenz-Paket auch für die Basisversion "Classic" anzubieten. "Flottenkunden wollen zwar die Sicherheit für ihre Mitarbeiter, sind aber nicht bereit, für die höherwertigen Ausstattungslinien Geld auszugeben", erklärt Bernd Stegmann, Produktmanager der E-Klasse.

Privatkunden bestellen ihr Fahrzeug eher nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip. Insgesamt liegen für die Mercedes E-Klasse laut Hersteller bereits rund 40.000 Bestellungen vor. Bei den Händlern steht das neue Modell erst ab dem 28. März zu Preisen ab 41.590 Euro für den E 220 CDI Blue Efficiency.

Die 170 PS starke Limousine soll in Verbindung mit der Basisausstattung das Volumenmodell der Baureihe werden. Zum Ende des Jahres folgen neue Basis-Benziner und -Diesel, die zum Teil mit einer Start-Stopp-Automatik ausgerüstet sind.

Mehr darüber lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben von auto motor und sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Neue Versicherungs-Typklassen 2018 Für die Meisten ändert sich nichts
Beliebte Artikel Mercedes Blue Zero Concept Detroit Mercedes Blue Zero Die Mercedes-Zukunft ist grün Mercedes S-Klasse Erlkönig S-Klasse Das Facelift wird in Shanghai 2009 präsentiert
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars