Mercedes EQ Silver Arrow (2023)

Erster Ausblick auf neuen Supersportwagen

Mercedes Vision EQ Silver Arrow Mercedes Vision EQ Silver Arrow Mercedes Vision EQ Silver Arrow Mercedes Vision EQ Silver Arrow 42 Bilder

Mit einer atemberaubenden Studie gibt Mercedes auf dem Concours d'Elegance in Pebble Beach 2018 einen spektakulären Ausblick auf die Zukunft von EQ. Der EQ Silver Arrow soll ein emotionaler Wegweiser in die Zukunft des Designs sein.

Einen ersten Ausblick auf das Pebble Beach-Exponat gab Mercedes bereits mit der Skulptur „Aesthetics Progressive Luxury“. Dabei handelt es sich um einen rund sechs Meter langen Sportwagen der Superlative, der mit einer Karbon-Karosserie einer Person Platz bietet. Das Designteam rund um Mercedes-Chefdesigner Gorden Wagener startete einen internen Wettbewerb mit der Aufgabe, ein radikal reduziertes Fahrzeug im Stile der 30er-Jahre modern interpretiert zu entwerfen. Heraus kam die blaue Skuptur, deren Form sich aus dem Boden erhebt. Wie die jetzt in Pebble Beach enthüllte Studie, ist auch die Skulptur eine Hommage an an den erfolgreichen Rekordwagen W 125 von 1937.

Ultraflache Carbon-Struktur

Mercedes Vision EQ Silver Arrow Foto: Mercedes
In der Frontmaske sitzt ein großes Display.

Der EQ Silver Arrow ist mit 5,30 Meter Länge etwas kürzer als die Skulptur. In der Höhe kommt der Einsitzer mit seiner Karosseriestruktur und seinen Anbauteilen aus Kohlefaser auf knapp einen Meter. Die Frontmaske ist als großes Display ausgeführt und trägt ein durchgehendes Leuchtband. Auch die Seitenschweller sind von einem Leuchtenband durchzogen, und der große, vertiefte EQ-Schriftzug vor den Hinterrädern ist markentypisch blau beleuchtet. Eine Reminiszenz an den Rennsport ist der Heckdiffusor. Zwei ausfahrbare Heckspoiler fungieren überdies als Luftbremse.

Zu den weiteren Highlights des Mercedes EQ Silver Arrow gehören die Fahrerkanzel, die sich nach vorn aufklappen lässt, sowie die teilweise freistehenden Vielspeichen-Räder mit nicht rotierenden Nabenabdeckungen sowie roségoldfarben lackierten Speichen. Darauf aufgezogen wurden Slicks im Format 255/25 R 24 vorne und in der Dimension 305/25 R 26 hinten. Liebe zum Detail beweist das Stern-Muster auf der Lauffläche.

Elektroantrieb mit 550 kW Leistung

Mercedes Vision EQ Silver Arrow Foto: Mercedes
Im Cockpit dominieren der gebogene Panorama-Bildschirm und der ins Lenkrad integrierte Touchscreen.

Die Lackierung des EQ Silver Arrow in Alubeam-Silber erinnert an die aus Gewichtsgründen vom weißen Lack befreiten historischen Silberpfeile. Im Innenraum des futuristischen Mercedes dominieren traditionelle, hochwertige Materialien wie Echtleder, gebürstetes Aluminium und massives Walnussholz. Das digitale Cockpit umfasst einen gebogenen Panorama-Bildschirm mit Rückprojektion sowie einen ins Lenkrad integrierten Touchscreen. Der Sitz ist mit einem Vierpunkt-Gurt und einer Nackenheizung bestückt. Für ergonomische Anpassungen lässt sich die Pedalerie verstellen, der Sitz ist fix.

Auch wenn sich im Cockpit verschiedene Soundkulissen einstellen lassen – vom F1-Sound bis zum V8 – ist der EQ Silver Arrow als reines Elektroauto konzipiert. Der Elektro-Athlet besitzt je einen Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse mit einer Systemleistung von zusammen 550 kW. Über eine front- oder hecklastige Momentenverteilung des permanenten Allradantriebs lässt sich die Fahrcharakteristik verändern. Der im Unterboden verbaute Akku bietet eine Kapazität von 80 kWh, die eine Reichweite von rund 400 Kilometer ermöglichen soll.

EQ Silver Arrow als Project One-Nachfolger?

Mercedes-AMG Project One Project One wie Ford GT Vertragsklauseln gegen Spekulanten

Ob allerdings das Modell, das in etwa fünf Jahren serienreif sein wird, dann wirklich unter dem Namen EQ angeboten wird, ist aktuell noch offen. Denkbar ist auch, falls bis dahin weite Teile des Mercedes-Programms elektrifiziert sind, dass der Markenname EQ wieder verschwindet und das silberne Geschoss als AMG debütiert.

Damit würde er quasi die Nachfolge des AMG Project One antreten, der als zweisitziger Sportwagen auf der IAA 2017 seine Weltpremiere feierte und dessen Plug-in-Hybrid-Antrieb (1,6-Liter-V6-Benziner mit 1.000 PS) als Heckmittelmotor direkt aus dem Mercedes-AMG Petronas Formel 1-Rennwagen übernommen wurde.

Aesthetics Progressive Luxury: Hommage an Caracciola

Mercedes Vision EQ Silver Arrow Foto: Mercedes
Ausgeprägte Kotflügel, schmaler Grill, mittig angeordnete Fahrerkabine. Das ist der erste Designausblick für den EQ Silver Arrow.

Mercedes hatte in der Vergangenheit bereits mit weiteren Skulpturen Ausblicke auf kommende Deisgns und Serienmodelle gezeigt. So wurden 2010 „Aesthetics No. 1“, 2011 „Aesthetics No. 2“ (Innenraum-Design) und „Aesthetics 125“, 2012 „Aesthetics S“ (S-Klasse Ausblick) sowie 2017 „Aesthetics A“ (Ausblick auf A-Klasse Limousine) präsentiert. „Aesthetics Progressive Luxury“ zitiert nun den kommenden Supersportler und soll eine Hommage an den Stromlinien-Rennwagen sein, mit dem 1938 Rudolf Caracciola einen Geschwindigkeitsweltrekord auf öffentlichen Straßen aufstellte: 432,7 km/h.

Neuester Kommentar

Was für ein wunderschönes Auto! Bitte weiter so!

WGOT 27. August 2018, 11:58 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell IAA Nutzfahrzeuge 2018 Volvo Electric Hybrid Elektro-Linienbusse (IAA 2018) Flüsterleise durch die City
Beliebte Artikel Mercedes EQC Premiere Elektro SUV 2018 Mercedes EQC (2019) Das ist der Elektro-SUV von Mercedes Mercedes Vision EQA IAA 2017 Mercedes Vision EQA So kommt das erste EQ-Modell
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus