Mercedes G

Neue Spitze

Foto: Daimler-Chrysler

Mercedes hat die Leistung des G 55 AMG nochmals angehoben. Optisch bleibt der G zwar weiter ein Klassiker, technisch ist er damit aber auf dem jüngsten Stand.

Eine überarbeitete Motorsteuerung verhilft dem 5,5-Liter-V8-Motor zu 24-Mehr-PS, damit kommt der Offroader nun auf 500 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Damit absolviert der G 55 AMG die Beschleunigung
von Null auf 100 km/h in 5,5 Sekunden (Vorgänger: 5,6 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit beträgt weiterhin 210 km/h (elektronisch begrenzt).

Neben dem Leistungsplus erhält der G55 auch eine Aufwertung der Serienausstattung, die unter anderem neue AMG Leichtmetallräder, Bi-Xenonscheinwerfer, Nebelleuchten mit Abbiegelicht sowie neue, kratzfestere Nanolack-Farbtöne beinhaltet.

Optisch unterscheidet sich der G 55 AMG des neuen Jahrgangs vom Vorgängermodell durch 18-Zoll-AMG-Leichtmetallräder in Titangrau lackiert mit 285/55er Breitreifen. Das Top-Modell der G-Klasse ist ausschließlich als fünftüriger Station Wagen mit langem Radstand erhältlich und kostet ab 113.332 Euro. Die Auslieferung an die Kunden startet im September 2006.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Mercedes Sportcoupé aus Brasilien Mercedes SLR 722 Limitierter Sonderling
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G