Mercedes lässt die Stromer los

Die weltweit erste Flotte mit Brennstoffzellen-Autos geht in den Praxistest.

Die weltweit erste Flotte mit Brennstoffzellen-Autos geht in den Praxistest. Daimler-Chrysler wird nach eigenen Angaben als erster Autohersteller im kommenden Jahr in 60 Pkw der Mercedes-Benz-A-Klasse und 30 Bussen den schadstofffreien und sehr leisen Brennstoffzellen-Antrieb testen. Die Busse werden ab 2003 an Verkehrsbetriebe in zehn europäischen Großstädten ausgeliefert, die Pkw im Rahmen von Kooperationen in Europa, USA, Japan und Singapur von Kunden gefahren und erprobt. „Wir sind aus dem reinen Versuchsstadium raus – die Fahrzeuge haben Seriencharakter“, sagte Vorstandsmitglied Jürgen Hubbert am Montag (7.10.) in Stuttgart. Mit einer Großserie sei aber erst ab etwa 2010 zu rechnen.

Bereits vor einem Jahr startete Daimler-Chrysler zusammen mit dem Hamburger Hermes Versand Service eine Kooperation, um den Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoffzellenantrieb im Alltagsbetrieb beim Kunden zu erproben. Nach einer Laufleistung von mehr als 16.000 Kilometern übertreffen die Ergebnisse die Erwartungen sowohl der Ingenieure als auch des Kunden. Überzeugt haben dabei vor allem die einfache und bequeme Bedienung sowie das dynamische Anfahrverhalten. Gerade im Stadtverkehr und im Stop-and-go-Lieferbetrieb sollen diese Eigenschaften für einen hervorragenden Gesamteindruck sorgen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote