Mercedes-Maybach Genf 2018

Neue Streben im Grill, zwei Farben auf Wunsch

Mercedes-Maybach Facelift 2018 Foto: Mercedes 23 Bilder
Auto Salon Genf 2018

Mit neuem Grill und Zweifarben-Lackierung kommt der Mercedes-Maybach zum Genfer Salon 2018. Auch im Interieur gibt es neue Farbkombinationen für die Luxusversion der S-Klasse.

Nachdem nun die Mercedes S-Klasse mit dem Facelift den Doppel-Lamellengrill des Maybach übernommen hat, zieht die 20 Zentimeter längere Luxusversion nach: Auf dem Genfer Autosalon hat ein neuer Grill mit senkrechten Streben Premiere. Der Grill mit seinen vielen, feinen Streben sei von einem Nadelstreifen-Anzug inspiriert, erklärt Mercedes dazu.

Zweifarbig und doppelt klarlackiert

Wie beim ersten Maybach-Revival, das noch schlicht Maybach hieß und auf dem W 140 basierte, ist nun auch der aktuelle Mercedes-Maybach zweifarbig zu bekommen. Neun Kombinationen gibt es. Dunkle Farben lackiert Mercedes auf Wunsch von Hand mit einer zweiten Klarlackschicht, damit sie tiefer und brillanter wirken.

Mercedes-Maybach S600
Über Kurz oder ganz lang

Mehr Auswahl bei Rädern und Ledern

Mercedes-Maybach Facelift 2018 Foto: Mercedes
Für den stets mit zwei Einzelsitzen im Fond ausgestatteten Maybach-Innenraum bietet Mercedes neue Farben an.

Radstand und Länge des 5,46 Meter langen Mercedes-Maybach übertreffen die S-Klasse Langversion um jeweils 20 Zentimeter. Damit ist die Luxusversion der Luxuslimousine 33 Zentimeter länger als die kurze S-Klasse, das schafft Platz im üppig ausgestatteten Fond. Für den stets mit Executive-Sitzen im Fond ausgestatteten Innenraum stehen mit armagnacbraun/schwarz und savannabeige/schwarz zwei neue Farbkombinationen zur Verfügung. Wer schwarzes Nappaleder bestellt, kann dazu Kontrastnähte in den Farben Kupfer, Gold oder Platin auswählen. Das Holz gibt es nun auch in der Designo-Variante Magnolie Flowing Lines. Das 20-Zoll-Rädersortiment ergänzt ein neues Vielspeichen-Rad um eine vierte Designvariante.

V8 und V12 mit Biturbo-Aufladung

Maybach-Käufer können zwischen einem V8 und einem V12 wählen, beide Motoren verfügen über Biturbo-Aufladung. Der Vierliter-V8 im Mercedes-Maybach S 560 bietet 469 PS und 700 Newtonmeter, er kann auch mit Allradantrieb kombiniert werden. Der Sechsliter-V12 hat 630 PS und liefert 1.000 Newtonmeter an die Hinterachse. Der S 560 beschleunigt in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h – egal, ob er mit Allrad- oder Hinterradantrieb ausgerüstet ist. Der V12 schafft diese Übung zwei Zehntel schneller. Beide sind bei 250 km/h abgeregelt.

S-Klasse mit 10% Maybach-Anteil

Mercedes sagt, dass jede zehnte S-Klasse ein Maybach ist. Die meisten Maybach gehen nach China, Russland und in die USA. Insgesamt waren es seit Februar 2015 etwa 25.000 Autos. Die Preise für die Mercedes-Maybach S-Klasse beginnen aktuell bei 140.652 Euro. Die neuen Preise sollen zum Bestellstart Mitte April veröffentlicht werden. Der Marktstart ist für Sommer vorgesehen.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Erlkönig Mercedes GLS Erlkönig Mercedes GLS 2019 Mit Hybrid-Antrieb und als AMG-Modell PAL-V Fliegendes Autos Autosalon Genf 2018 Highlights auf dem Genfer Autosalon
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu