Mercedes ML 63 AMG

Der saugt was

Foto: Daimler-Chrysler 20 Bilder

Mercedes bringt den ML 63 AMG erst im zweiten Quartal 2006 auf den Markt - seine Premiere feiert der Power-SUV jedoch schon auf der IAA in Frankfurt. Als erstes AMG-Modell erhält die M-Klasse den neuen 6,3 Liter großen Sauger-V8, der 510 PS bei 6.800/min leistet und ein maximales Drehmoment von 630 bei 5.200/min bereitstellt.

Das ist ein Leistungs- und Drehmomentplus von 163 PS und 120 Nm im Vergleich zum Vorgängermodell ML 55 AMG. Der nach Werksangaben serienmäßig stärkste Achtzylinder-Saugmotor soll die hausgetunte M-Klasse in fünf Sekunden auf Tempo 100 treiben, die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings elektronisch auf 250 km/h eingebremst.

Rote Zeiger, Gumminoppen und Fünf-Speichen-Räder

Die Kraftübertragung (40 Prozent Vorderachse; 60 Prozent Hinterachse) auf die 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Fünf-Speichen-Look mit Reifen der Dimension 295/45 stellt eine Siebengang-Automatik sicher. Optional können 20- Zöller mit Reifen der Größe 295/40 geordert werden. Drei Schaltprogramme (Sport, Comfort und Manuell) kann der Fahrer per Taste in der Mittelkonsole wählen. Im manuellen Modus lassen sich die sieben Gänge via Schalttasten am Lenkrad wechseln. Eine modifizierte Bremsanlage mit innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben trägt der gesteigerten Leistung der M-Klasse Rechnung und soll für entsprechende Verzögerung sorgen.

Optisch soll sich der AMG-Spross von der Serienversion deutlich abheben. Dazu hat der Mercedes-Haustuner einen modifizierten Kühlergrill, Kotflügelverbreiterungen und Trittbretter in Edelstahl mit Gumminoppen designt. Des Weiteren unterstreichen abgedunkelte Rückleuchten sowie eine Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppel-Endrohren den Sonder-Charakter. Für den Innenraum hält AMG Sportsitze mit Nappalederpolsterung, Alcantara-Einsätzen im Schulterbereich, Multikonturfunktion und Sitzheizung bereit. Das Ledersportlenkrad, Einstiegsleisten im AMG-Style und Edelstahl-Sportpedale mit Gumminoppen runden das AMG-Paket ebenso ab wie ein Kombiinstrument mit roten Zeigern und 320-km/h-Tachoskala.

Preise gibt Mercedes erst vor der Markteinführung bekannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Elektrischer ABT e-Transporter VW ABT e-Transporter T6-Bus mit Elektroantrieb
Beliebte Artikel M- & E-Klasse: AMG-Pakete Mercedes M Die neue Mehr-Klasse
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars