Mercedes

Müder August

Foto: dpa

Der Absatz von Mercedes-Benz-Pkw ist im August um neun Prozent auf 69.000 Fahrzeuge zurückgegangen.

Die gesamte Mercedes Car Group (Mercedes-Benz, Smart, Maybach) verkaufte in dem Ferienmonat mit 77.300 Autos knapp acht Prozent weniger als im Jahr zuvor, teilte Daimler-Chrysler am Montag (6.9.) in Stuttgart mit.

In den ersten acht Monaten ging der Absatz der Gruppe mit 760.300 Autos um 4,7 Prozent zurück. Dies sei im wesentlichen durch den Modellwechsel bei drei wichtigen Baureihen begründet. Im vierten Quartal erwartet der Stuttgarter Autokonzern einen Absatzschub durch die neue A-Klasse. Die Bestelleingänge von über 50.000 Fahrzeugen hätten die Erwartungen deutlich übertroffen.

Zulegen konnte in den ersten acht Monaten der im Jahresverlauf neu vorgestellte Roadster SLK (plus 86 Prozent) sowie im August die aufgefrischte C-Klasse (plus 4 Prozent). Der Kleinwagenbauer Smart konnte seinen Absatz durch das viersitzige Modell Smart Forfour bis Ende August um 17 Prozent auf 84.000 steigern.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Cordes Mercedes-Strategie stimmt Mercedes CLS Spiel mit dem Feuer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ruf Porsche SCR Genf 2019 Ruf Porsche SCR Leichtbau-Elfer mit 510-PS-Saugmotor Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise