Mercedes prüft Bau eines kleinen Cabrios

Foto: dpa

Mercedes-Benz will beim Absatz besonders bei seinen Kleinwagen weiter zulegen und plant weitere Varianten seiner Einstiegsmodelle.

"Wir wollen im Segment der A- und B-Klasse weiter zulegen - und werden unser Angebot deshalb weiter auffächern", kündigte Mercedes-Vorstand Rainer Schmückle: "Auch ein Cabrio ziehen wir in Erwägung."

Damit würde Mercedes dem Beispiel BMW folgen: Die Münchener bieten das Einstiegsmodell 1er auch als Cabrio und Coupè an. Auf welcher Plattform die beiden Nachfolger-Modelle aufbauen sollen, sollte ursprünglich schon im Juli entschieden werden, jetzt will Konzernchef Dieter Zetsche diese Weiche "bis Jahresende" stellen. "Fünf Szenarien" stehen laut Zetsche zur Auswahl. Diskutiert wird etwa, die verkürzte C-Klasse-Plattform zu verwenden. Auch einen Dreier-Bund mit BMW, Mini und PSA lässt Zetsche prüfen. Schon dieses Jahr will die Mercedes Car Group die Vorjahresproduktion von 1,15 Millionen Autos leicht steigern. Im ersten Halbjahr konnte Mercedes weltweit 617.700 Fahrzeuge verkaufen. "Das zweite Halbjahr wird nicht schlechter", sagt Vertriebschef Klaus Maier und prognostiziert ein gesundes Wachstum: "Zweistellig werden wir im Gesamtjahr allerdings nicht zulegen. Profitabilität ist uns wichtiger." Zetsche bekräftigt, dass der Konzern 2007 seine Renditeziele erreichen wird: "In Sachen Profitabilität wollen wir in der Premiumklasse vorne liegen. Dieses Jahr werden wir die erwartete Umsatzrendite von sieben Prozent erreichen." Die nächsten Meilensteine will Zetsche "noch dieses Jahr" verkünden.

Die weiteren Themen von auto motor und sport, Heft 16/07, das ab 18.7. im Handel ist.

  • Highspeed-Test in Nardo
  • Test Renault Twingo
  • Doppeltest VW Passat 2.0 TDI gegen Mercedes C 220 CDI
  • Feinstaub: Neuer Streit um Fahrverbote in den Umweltzonen
  • Vorstellung Audi Cross Coupé Quattro
Neues Heft
Top Aktuell Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Beliebte Artikel Mercedes SUV boomen weiter Mercedes will Kooperationen verstärken
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Brabus B25 A-Klasse (2019) Brabus A-Klasse B25 S A 250 mit 270 PS
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507