Mercedes E 220 Bluetec, Motor Hans-Dieter Seufert
Porsche Macan
05/2014 Toyota RAV4 Griechenlandtour
Renault Clio
Toyota Auris
12 Bilder

Mercedes-Rückruf für Dieselmotoren

114.000 mit Problem am Kettenspanner

Mercedes hat erneut Ärger mit dem Vierzylinder-Turbodiesel vom Typ OM651. Am Steuerkettenspanner des 2,1-Liter-Turbodiesels kann Öl austreten. Betroffen sind Modelle aus verschiedensten Baureihen.

Der 2,1-Liter-Vierzylinder vom Typ OM651 ist die Universal-Waffe im Daimler-Konzern. Er kommt in verschiedenen Leistungsstufen als 200 CDI, 220 CDI und 250 CDI mit bis zu 204 PS in den Baureihen A-, B-, C-, E-, S-, GL-, ML-, CLA-, GLA-, und CLS-Klasse sowie der V-Klasse, Viano, Vito und Sprinter zum Einsatz.

Insgesamt sind in Deutschland rund 114.000 Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Februar bis November 2014 betroffen. Daneben soll auch "eine niedrige dreistellige Zahl" an älteren Fahrzeugen (bis 2008) betroffen sein, in denen der Motor als Austauschaggregat zum Einsatz kam.

Für das Problem macht Mercedes Fertigungstoleranzen bei den Dichtringen verantwortlich. Die Halter betroffener Fahrzeuge wurden von Daimler bereits über das KBA angeschrieben und zur Reparatur in die Werkstätten gebeten. Für den Tausch der Dichtung am Kettenspanner veranschlagt Mercedes etwa 1,5 bis 2,5 Stunden.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Heftvorschau Titel ams_2018_21 Vorschau: Fahrberichte, Tests, Impressionen Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 21/2018
Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Ford Ranger (US-Version)
Sicherheit
Opel Corsa, Exterieur Front
Neuheiten
BMW Z4 sDrive 35i, Frontansicht
Politik & Wirtschaft