Mercedes S600 Guard Foto: Mercedes
Mercedes S600 Guard
Mercedes S600 Guard
Mercedes S600 Guard
Mercedes S600 Guard
18 Bilder

Mercedes S 600 Guard

Komfortabel geschützt

Mercedes bietet ab sofort die S-Klasse auch als Sonderschutzfahrzeug S 600 Guard für die höchste Schutzklasse VR 9 an. Dabei legt Mercedes viel Wert auf den sogenannten integrierten Sonderschutz, der neben der Verstärkung des Fahrzeugs den serienmäßigen Komfort weiterhin gewährleistet.

Mercedes S 600 Guard mit geschütztem Unterboden

Schon im Fertigungsprozess werden Schutzkomponenten aus Spezialstahl in Hohlräumen zwischen Rohbaustruktur und Außenhaut integriert. Aramid- und PE-Komponenten sollen den Splitterschutz verstärken. Überlappungen sollen Fugen oder Materialübergänge zusätzlich schützen.

Ein weiterer kritischer Punkt sind die Auto-Scheiben, sie bestehen aus zentimeterdickem Panzerglas mit einer Polycarbonat-Schicht gegen Splitter. So soll der Mercedes S 600 Guard auch bei einer seitlichen mit Splitter bestückten Sprengladung seine Insassen bei geringer Entfernung zur Expolsion schützen. Des Weiteren ist der Unterboden erstmals fast vollständig abgedeckt, ein Novum unter den zivilen Sonderschutzfahrzeugen.

Optisch soll der Mercedes S 600 Guard nicht von einem herkömmlichen Modell zu unterscheiden sein. Trotz der Schutzmaßnahmen bleiben die Innenraummaße nahezu identisch. Bis zu 350 Liter Kofferraumvolumen bietet das Modell, das nach wie vor als 5-Sitzer ausgelegt ist.

Als Option für den S 600 Guard hat Mercedes noch folgende Sonderausstattung im Programm:

  • rundum blickdichte Fondrollos
  • heizbare Windschutz- und Seitenscheiben
  • Gefährdeten-Alarm-System
  • Feuerlöschanlage mit selbständiger Auslösefunktion
  • Notfall-Frischluft-System, das Insassen vor eindringendem Rauch oder Reizgasen schützt
  • hydraulische Fensterheber für die schweren Seitenscheiben
  • kardanische LED-Leseleuchten im Fond
  • spezielles Kühlfach im Fond

530 PS für den S 600 Guard

Angetrieben wird der Mercedes S 600 Guard von einem V12-Motor mit 530 PS, der ein maximales Drehmoment von 830 Nm auf die Kurbelwelle stemmt. Die Kraft des Motors wird per 7G-Tronic auf die Räder geleitet. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 210 km/h begrenzt. Wegen des erhöhten Gewichts wurden die Fahrwerkskomponenten sowie ESP und ASR modifiziert, ebenso wurden die Bremsanlage stärker dimensioniert. So kommen an der Vorderachse vergrößerte 6-Kolben-Bremssättel sowie größere Bremsscheiben zum Einsatz. Für den Fall eines Plattfußes gibt es die Notlaufbereifung Michelin Pax mit Reifendruckkontrollsystem. Ansonsten ist der Mercedes S 600 Guard mit zahlreichen technischen Features aus dem S-Klasse-Programm ausgerüstet - zusätzlich stehen noch die üblichen Sonderausstattungen zur Auswahl. Der Mercedes S 600 Guard kostet ab 324.300 Euro.

Zur Startseite
Mercedes S-Klasse
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes S-Klasse
Lesen Sie auch
Mercedes E-Klasse, E-Guard, Panzer, 0209, Panzerung
Mercedes M-Klasse Guard Panzerung
Mehr zum Thema Sicherheit
Volvo Slippery Road Alert
Werkstatt
Ford Zündschlüssel Funkschlüssel
Tech & Zukunft
Porsche 911 Carrera T Touring
Sicherheit