Mercedes SL 63 AMG Erlkönig SB-Medien
Mercedes SL 63 AMG Erlkönig
Mercedes SL
Mercedes SL
Mercedes SL 47 Bilder

Mercedes SL 63 und 65 AMG 2012

Erste Technik-Details des neuen Roadsters

2012 kommt die neue Mercedes SL-Generation mit Alukarosserie und weiteren pfiffigen Details auf den Markt. Davon profitieren auch die sportlichen AMG-Versionen SL 63 und SL 65 AMG.

Natürlich gibt es den neuen Luxus-Roadster von Mercedes noch nicht ungetarnt zu sehen, allerdings haben die Schwaben erste Details von der technischen Basis enthüllt. Dazu gehört die Aluminium-Karosse des neuen Mercedes SL. Sie zeigt einen Mix aus der Heckpartie des Mercedes SLS und der CL-Front.

Mercedes SL 63 und 65 AMG 2012: Erste Technik-Details des neuen Roadsters
45 Sek.

Sportwagentypisch behält der Mercedes SL beim Generationswechsel seine kurzen Überhänge und lange Motorhaube. In den Abmessungen nimmt der Roadster kaum zu, aber dafür soll der Zweisitzer beim Gewicht deutlich abspecken. Das Chassis ist nahezu komplett aus Aluminium gefertigtes und wiegt dadurch nur 254 Kilogramm, was gegenüber dem Vorgänger je nach Motorvariante bis zu 140 Kilogramm weniger ist. Auch die Türen und die Motorhaube sind aus Aluminium während der Heckdeckel aus einem Kunststoff-Stahlmix gefertigt wird.

Mercedes SL-Chassis wird 140 Kilo leichter

Beim Generationswechsel wird der Mercedes SL kaum größer, aber deutlich leichter. Ein nahezu komplett aus Aluminium gefertigtes Chassis mit einem Eigengewicht von 254 Kilogramm soll gegenüber dem Vorgänger je nach Motorvariante bis zu 140 Kilogramm Gewicht einsparen, was der Fahrdynamik und dem Verbrauch zugute kommen soll. In Sachen Steifigkeit soll die Alustruktur dem alten Stahlchassis deutlich überlegen sein. Ebenfalls aus Aluminium gefertigt werden die Türen und die Motorhaube. Der Heckdeckel ist aus einem Kunststoff-Stahlmix gefertigt.

Mit dem Gewicht sinkt auch der Verbrauch, doch zusätzlich hält mit der neuen Motorengeneration im Mercedes SL auch die Start-Stopp-Technik Einzug. Zur Markteinführung im Frühjahr wird der Roadster mit dem V8-Biturbomotor aus der S-Klasse angeboten, der aus 4,7 Liter Hubraum 435 PS entwickelt. Später folgen Modelle mit V6-Motor und Zwölfzylinder sowie die Neuauflagen von SL 63 AMG und SL 65 AMG. Das 63er-Modell bekommt den aus dem SLK 55 bekannten 5,5-Liter starken V8, der es auf 571 PS bringt.

Technische Weiterentwicklungen im Luxus-Roadster

Weitere technische Neuerungen im Luxus-Roadster mit Hardtop sind das variable Glasdach "Magic Sky Control" vom SLK und nahezu alle Assistenzsysteme aus der S-Klasse. Premiere feiert im Mercedes SL das sogenannte "Magic Vision Control" - ein Hightech-Scheibenwischersystem, das weniger Sichtbehinderung und bessere Wischergebnisse liefern soll. Dafür passt das System sogar die Wischwassermenge und -temperatur an die Umgebungsbedingungen an. Weitere Neuentwicklung ist ein Bass-Lautsprechersystem, das die Hohlräume der Alukonstruktion vor dem Fußraum als Resonanzraum nutzt. Dadurch entfallen die Bassboxen in den Türen.

Verkehr Verkehr 2012 Mercedes SL 63 AMG Messe Genf Mercedes SL63 AMG 2012 Neues V8-Topmodell des Roadsters

Als Mercedes SL63 AMG wird die neue Roadster-Generation mit einem...

Mercedes SL
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes SL
Mehr zum Thema AMG
Mercedes Meisterfeier - GP Japan 2019
Aktuell
Mercedes-AMG GT3 - VLN - 8. Rennen - 12.10.2019
Mehr Motorsport
10/2019, Mercedes-AMG GT Unfall mit Hydrant
Sicherheit