Mercedes SL 65 AMG - Noch mehr neue Fotos

Foto: Mercedes 5 Bilder

Update ++ Mehr Fotos ++ Nach der S-Klasse und dem CL wird auch der SL mit dem sechs Liter großen AMG-V12 mit Biturboaufladung bestückt. Zu den Händlern wird der 612 PS starke Roadster mit einem Drehmoment von 1.000 Nm im Juni 2004 rollen.

Seine Publikumspremiere feierte der 201.840 Euro teure SL 65 AMG auf der Auto Show in New York. Nach Werksangabe spurtet der SL 65 AMG in nur 4,2 Sekunden von Null auf Tempo 100, die 200 km/h-Marke soll schon nach 12,9 Sekunden erreicht werden. Erst bei 250 Sachen schiebt sich der elektronische Riegel vor. Für die Kraftübertragung sorgt das AMG Speedshift Fünfgang-Automatikgetriebe mit zusätzlichem manuellem Fahrprogramm über Lenkradschaltung.

Die Mehrleistung des nach Mercedes-Diktion stärksten Roadsters der Welt verlangte Modifikationen an den Getriebekomponenten. So wurden unter anderem die Kupplungslamellen neu entwickelt und eine überarbeitete Schalt- und Wandlerüberbrückungslogik eingesetzt. Spezielle Antriebswellen, größer dimensionierte Radträger und -lager sowie spezielle Federlenker an der Hinterachse ergänzen den Umbau.

Serienfeatures wurden verstärkt

Den Fahrer unterstützen das Active Body Control-Fahrwerk mit speziellen Federbeinen und straffer abgestimmten Dämpfern. Je nach Kennfeld kann der Fahrer die Wank- und Nickbewegungen des Autos reduzieren. Außerdem wurden für die AMG-Edition ABS, Brake-Assist, ASR und ESP modifiziert. Eine Hochleistungsbremsanlage mit Bremsscheiben der Dimension 390 x 36 Millimeter an der Vorderachse und 360 x 26 Millimeter an der Hinterachse soll der Power zusammen mit der serienmäßigen elektrohydraulischen Hochdruckbremse SBC Einhalt gebieten.

Optisch unterscheidet sich der AMG-Roadster durch eine geänderte Frontschürze mit deutlich größeren Lufteinlässen, welche die Frischluftversorgung zu Wasser-, Motoröl- und Ladeluftkühler gewährleisten soll. Natürlich fehlen auch nicht die obligatorischen Seiten- und Heckschweller sowie die Leichtmetallfelgen mit Breitreifen. Hier bietet AMG serienmäßig 19 Zöller an, die vorne mit 255/35er-Pneus und hinten mit 285/30-Walzen bestückt sind.

In der Heckansicht zeigen die dunkel getönten Rückleuchten und die zweiflutige Sportabgasanlage mit verchromten Doppelendrohren, wer gerade überholt.

Aber auch im Innenraum soll sich der SL 65 AMG-Fahrer an seine Investition erinnert fühlen: Es gibt elektrisch verstellbare Sportsitze mit Memory-Funktion und Sitzheizung, das Kombi-Instrument hat eine 360 km/h-Skala mit V12 Biturbo-Schriftzug, das Lederlenkrad inklusive Schalttasten sowie die Einstiegsleisten aus Alu weisen das AMG-Logo auf. Comand-System, CD-Wechsler mit Soundsystem und Bi-Xenonscheinwerfer gehören zum Standard.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Beliebte Artikel Mercedes SLK 55 AMG Die Acht sei mit dir Mercedes C 55 AMG Klein-Kraftwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu