Mercedes Sprinter 2016 Foto: Mercedes
Mercedes Sprinter 2016
Mercedes Sprinter 2016
Mercedes Sprinter 2016
Mercedes Sprinter 2016
6 Bilder

Mercedes Sprinter 2016

Mehr Power für den Sprinter

Mercedes erweitert das Sprinter-Programm um eine extraschwere Variante. Außerdem erhält der Transporter mehr Leistung.

Das Transporter-Universaltalent von Mercedes wird ab sofort um eine extraschwere Variante ergänzt. Mit der neuen Version, die 5,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht erreicht, steigt die mögliche Nutzlast der jeweiligen Sprinter-Varianten um 450 Kilo. Mercedes reagiert damit auf Kundennachfrage speziell aus dem Bau-, Kommunal- und Personenverkehrs-Bereich, wo die bisherige schwerste Variante mit fünf Tonnen Gesamtgewicht an ihre Grenzen stieß.

Je nach Ausführung erlaubt der neue schwere Sprinter eine Nutzlast von 2,95 bis 3,41 Tonnen. Damit ersparen sich speziell die Ausbaufirmen gewichtiger Spezialumbauten etwa für Feuerwehr oder Rettungsdienste künftig die aufwendigen Sonderregelungen, mit denen das bisherige Topmodell über die Fünftonnen-Grenze gebracht wurde. Hierfür mussten jeweils Einzelabnahmen veranlasst werden.

Mehr Leistung für den Basis-Sprinter

Zusätzlich zu der neuen 5,5 t Variante bietet Mercedes-Benz Vans ab Sommer 2016 auch neue Motorisierungen für den Sprinter an. Statt 95 leistet das Einstiegsmodell dann 114 PS, die nächste Leistungsstufe wurde von 129 auf 143 PS hochgesetzt. Die darüber rangierenden Leistungsstufen mit 163 und 190 PS bleiben weiterhin verfügbar. Alle Motorisierungen erfüllen die Abgasstufe Euro 6, die ab September auch für Transporter der mittleren Gewichtsklasse gesetzlich verpflichtend wird.

Preise für die neuen Modelle und die neuen Motorisierungen wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Mercedes Sprinter
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes Sprinter
Lesen Sie auch
Mercedes Sprinter 6x6 Oberaigner Fahrbericht
Fahrberichte
Senzati Jet Mercedes Sprinter