Mercedes und MV Agusta

Schwaben übernehmen 25 %

MV Agusta und Mercedes AMG Foto: Mercedes

Spekuliert wurde schon lange, jetzt ist der Deal perfekt. Mercedes-AMG übernimmt 25 % der Anteile am italienischen Motorradhersteller MV Agusta. Das gab der Autobauer am Freitag (31.10.2014) bekannt.

Beide Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag über eine langfristige Partnerschaft unterzeichnet. Die Zusammenarbeit umfasst die Bereiche Marketing und Vertrieb. Über den Kaufpreis für den Anteil an MV Agusta wurde Stillschweigen vereinbart. Zudem steht Mercedes künftig ein Sitz im Board of Directors von MV Agusta zu.

Gemeinsam neue Kundengruppen erschließen

"In MV Agusta haben wir den perfekten Zweirad-Partner für Mercedes-AMG gefunden", erklärte AMG-Boss Tobias Moers. "Uns bietet die Partnerschaft den Einstieg in die Welt von weiteren High-Performance Enthusiasten.“

Der Motorradbauer verspricht sich von der Zusammenarbeit Unterstützung bei weiteren Expansionsplänen. Im Rahmen der Zusammenarbeit in den Bereichen Marketing und Vertrieb sollen neue Zielgruppen für beide Marken erschlossen werden.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel MV Agusta F3 AMG Daimler und MV Agusta Autobauer steigt wieder aus Logo MV Agusta Aufgeschnappt! Daimler will MV Agusta-Anteil
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker