Mercedes verliert wahrscheinlich seinen Markenchef

Foto: dpa

Mercedes braucht offensichtlich bald einen neuen Markenchef: Olaf Göttgens wird nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) als Vorstandschef zum Brillenhersteller Rodenstock wechseln.

Ein Mercedes-Sprecher wollte diese "Personalspekulation" auf Anfrage von auto-motor-und-sport.de nicht kommentieren. Göttgens befinde sich derzeit in Sommerurlaub. Laut FTD ist der Vertrag noch nicht unterschrieben, beide Seiten seien sich aber handelseinig.

Göttgens, Jahrgang 1965, ist seit Februar 2006 bei Mercedes tätig. Der promovierte Betriebswirt wirkte zuvor sieben Jahre bei der Werbeagentur BBDO, zuletzt als CEO. Seine Berufslaufbahn begonnen hat Göttgens 1992 bei der Deutschen Gesellschaft für Mittelstandsberatung in München. 1994 wechselte er zur Unternehmensberatung Andersen Consulting.

In seiner Zeit bei Mercedes hat Göttgens nicht nur Lob für seine Arbeit geerntet, darunter der neue Auftritt der Marke mit dem Stern. Die Stuttgarter Zeitung etwa portraitierte Göttgens dafür als den "Mann, der den Stern platt gemacht hat". Seitdem kursierten immer wieder Rücktrittsgerüchte, die wiederholt dementiert wurden.

Neues Heft
Top Aktuell Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Beliebte Artikel Mercedes CO2-Ziel ist machbar Mercedes sucht 3.000 Ingenieure
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden