Mercedes Vision CLS

Halb Limousine, halb Coupé

Foto: Hans-Dieter Seufert 4 Bilder

Die viertürige Mercedes-Studie Vision CLS verbindet coupéhafte Eleganz mit dem Platz einer Mittelklasse-Limousine. Ende 2004 geht der CLS in Serie. Als elegante Lösung für alle, denen eine konventionelle Limousine zu konservativ und ein Coupé zu eng ist.

Bereits die Plattform wurde großzügig gewählt: Mit 4,91 Meter Länge übertrifft der Vision CLS seine Basis, die E-Klasse, um neun Zentimeter. Gemeinsam mit der um zehn Zentimeter reduzierten Höhe und der um drei Zentimeter gewachsenen Karosseriebreite ergibt das eine reizvolle Melange aus muskulöser Stämmigkeit und fließender Eleganz. Die hinteren Türen im Limousinenformat ermöglichen den weitgehend verrenkungsfreien Zustieg zum Fond. Dort warten breite, durch eine Mittelkonsole getrennte Einzelsitze auf die Passagiere. Fahrer und Beifahrer präsentiert sich der Mercedes Vision CLS dann endgültig als pure Mischung aus Bedienkomfort und Luxus.

Diesel-Coupé mit 265 PS und 560 Nm Drehmoment

Im Vision CLS dieselt der bekannte, 3,2 Liter große Reihensechszylinder mit Common-Rail-Einspritzung – hier allerdings mit zwei statt einem Turbolader. Das ergibt 265 PS sowie 560 Newtonmeter Drehmoment und untermauert seine sportlichen Absichten.

Angesichts der 6,4 Sekunden für die Beschleunigung von null auf 100 km/h und 5,7 Sekunden für den Durchzug von 60 auf 140 km/h dürften damit Wackeldackel und Wanderhüte auf der Heckablage ein unruhiges Leben fristen, zumal 19-Zoll-Räder mit 255er-Reifen vorn und 285er hinten gemeinsam mit der sportlich abgestimmten Luftfederung der Parameterlenkung und der üppig dimensionierten elektrohydraulischen Bremsanlage auch in Sachen Fahrdynamik viel versprechende Voraussetzungen schaffen, ohne dass Komfort und Sicherheit auf der Strecke bleiben: Sowohl die neue Siebenstufenautomatik, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht, automatisches Abbiegelicht als auch das komplette Airbag-Repertoire sind beim Vision CLS mit an Bord.

Wenn nun noch der prognostizierte Verbrauch von 7,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer zutrifft, dürfte einer erfolgreichen Okkupation der Nische viertüriger Coupés nichts mehr im Wege stehen.

Die Serienversion des CLS wird auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2004 zu sehen sein.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utility Vehicle?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Erlkönig Opel Insignia Erlkönig Opel Insignia Facelift (2020) Mittelklasse bekommt neues Gesicht
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken