Mercedes-Werke - Kurzarbeit endet in Rastatt und Bremen

Kurzarbeit bei Mercedes beendet

Mercedes-Benz Foto: Mercedes-Benz

Die Kurzarbeit in den Mercedes-Werken Rastatt und Bremen ist dank der anziehenden Pkw-Nachfrage beendet. Damit ist Berlin das letzte Pkw-Werk des Autobauers in Deutschland mit Kurzarbeit, wie Daimler am Dienstag (4.5.) in Stuttgart mitteilte.

Betroffen sind an dem Standort nach Angaben einer Unternehmenssprecherin noch 1.100 der insgesamt 2.900 Beschäftigten. In den Lkw-Werken sind dagegen noch rund 11.300 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Hier soll die Maßnahme Ende Juni an allen Standorten beendet sein.

Zehntausend Mercedes-Arbeiter waren von Kurzarbeit betroffen

In den vergangenen Monaten herrschte in der Produktion des Autobauers wegen der schleppenden Nachfrage zeitweise fast flächendeckend Kurzarbeit. Betroffen waren mehre zehntausend Menschen. Im Auftaktquartal hatten die Stuttgarter mit weltweit 402.700 Pkw und Nutzfahrzeugen ein Fünftel mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum. Dabei profitierte Daimler vor allem von stark anziehenden Verkaufszahlen im Oberklasse- und Luxussegment.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote