Mercedes-Benz Mercedes-Benz

Mercedes-Werke - Kurzarbeit endet in Rastatt und Bremen

Kurzarbeit bei Mercedes beendet

Die Kurzarbeit in den Mercedes-Werken Rastatt und Bremen ist dank der anziehenden Pkw-Nachfrage beendet. Damit ist Berlin das letzte Pkw-Werk des Autobauers in Deutschland mit Kurzarbeit, wie Daimler am Dienstag (4.5.) in Stuttgart mitteilte.

Betroffen sind an dem Standort nach Angaben einer Unternehmenssprecherin noch 1.100 der insgesamt 2.900 Beschäftigten. In den Lkw-Werken sind dagegen noch rund 11.300 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Hier soll die Maßnahme Ende Juni an allen Standorten beendet sein.

Zehntausend Mercedes-Arbeiter waren von Kurzarbeit betroffen

In den vergangenen Monaten herrschte in der Produktion des Autobauers wegen der schleppenden Nachfrage zeitweise fast flächendeckend Kurzarbeit. Betroffen waren mehre zehntausend Menschen. Im Auftaktquartal hatten die Stuttgarter mit weltweit 402.700 Pkw und Nutzfahrzeugen ein Fünftel mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum. Dabei profitierte Daimler vor allem von stark anziehenden Verkaufszahlen im Oberklasse- und Luxussegment.

Zur Startseite
Motorsport Motorsport BMW 2002 Ti M4 Vergleich M4 DTM vs. 2002 TI BMW-Turbomotoren im Rennsport

Hochleistungsaggregate mit einem Altersunterschied von 50 Jahren.

Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes