Mercedes Zetros Wohnmobil

Extrem-Unimog mit Luxus-Appartment

Mercedes Zetros 1833  Wohnmobil Foto: Mercedes 32 Bilder

Mercedes verwandelt in Zusammenarbeit mit zwei Partnern den Zetros in einen Luxus-Camper. Das Modell auf Basis des Unimog wurde von Hartmann Spezialkarosserien und der Firma Hünerkopf, Spezialist für Innenausbauten, aufgebaut.

Zetros 1833 wird von einem 7,2-Liter-Reihensechszylinder befeuert

Mit schwerem Gelände hat der Mercedes Zetros leichtes Spiel - dank Allradantrieb, extrem hoher Bodenfreiheit, drei Differenzialsperren und einem zweistufigen Verteilergetriebe. Die maximale Achsverschränkung liegt bei 2 x 500 mm, die Watfähigkeit bei bis zu 1.190 mm, die Steigfähigkeit beträgt 80 Prozent.

Während viele Reisemobilisten auf das Gewicht ihres Vehikels achten müssen, dürften Eigner eines Mercedes Zetros 1833 mit ihrem Wohnmobil weniger Probleme haben. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 18 Tonnen – und das gesamte Gefährt wird von einem 7,2 Liter-Reihensechszylinder mit 326 PS und Bluetec-Technik angetrieben. Die Motor-Kraft auf die Geländereifen der Größe 16.00 R 20 wird per Sechsgangautomatik verteilt. Wer fürchtet, dass auf Abwegen der Sprit ausgehen sollte: 600 Liter Diesel hat das Zetros-Wohnmobil in seinem Tank. Und auch dürsten muss niemand: 300 Liter Frischwasser sind ebenfalls an Bord. Für die Stromversorgung sorgt eine Solaranlage mit Lithium-Ionen-Batterie.

Aufbau ist 5,6 x 2,4 m groß

Im Innenraum des Mercedes Zetros Wohnmobil geht es geräumig zu. Fahrerhaus und Aufbau sind mit einem Durchgang verbunden. Der in Wagenfarbe lackierte Aufbau misst 5,6 Meter in der Länge und ist 2,4 Meter breit. Wände, Dach und Boden bestehen aus einteiligen, verzinkten und mit Kunststoff beschichteten Platten mit einer Stärke von 100 mm.

Wer noch mehr Platz braucht, der kann den Wohnraum per Slide-Out auf 2,5 Meter Länge vergrößern. Dazu fährt der Slide-Out mit Karbon-Außenhaut und pneumatischer Dichtung auf der linken Seite elektrisch aus. Um Schnee- und Eisablagerungen auf dem Dache zu vermeiden, sind Heizelemente vorgesehen.

Fahrendes Wohnzimmer

Für den Innenausbau ist eine L-förmige Sitzgruppe sowie eine Küchenzeile vorgesehen. Ein Bad mit Wasch- und Toilettenraum sowie separater Duschkabine folgt im mittleren Trakt. Am Ende bietet ein Doppelbett den Abschluss. Die Möbel tragen Echtholzfunier, Boden und Küchen-Arbeitsfläche sind mit Naturstein belegt. Das große Sofa im Slide-out ist mit Echtleder überzogen.

Die Unterhaltung an Bord sichert ein Entertainment-System mit automatischer Satelliten-Antenne und Internet Anbindung. Im Wohn- und Schlafbereich steht jeweils ein LED-Bildschirm zur Verfügung. Des Weiteren ist ein Bose Sound-System an Bord. Für eine warme Beleuchtung sind OLEDs verbaut.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Oliver Blume Interview mit Porsche-Chef Blume Porsches Zukunft ist elektrisch Caravan Salon 2014, Sealander Rundgang Caravan Salon 2014 Die Highlights der Messe
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu