Mercedes zieht die Preise an

Foto: Uli Jooß

Mercedes hebt zum 13. Februar die Preise für seine Pkw-Modelle um durchschnittlich 0,9 Prozent an. Bis zu diesem Stichtag vorliegende Aufträge werden noch vier Monate zu den bisherigen Preisen berechnet. Die erst neu eingeführte S-Klasse bleibt preislich unverändert.

So legen zum Beispiel der A 150 und der A 160 CDI als Fünftürer um 174 Euro auf 19.024 Euro beziehungsweise 20.938 Euro zu.

In der C-Klasse beginnt der Einstieg mit dem C 180 Kompressor künftig bei 28.942 Euro und damit 232 Euro höher. Der günstigste C-Klasse-Diesel, der C 200 CDI, kostet dann ab 30.450 Euro und damit ebenfalls 232 Euro mehr.

Kaufinteressenten einens SLK 200 Kompressor müssen sich auf einen Basispreis von 34.452 Euro (plus 232 Euro) einrichten. Teurer wird auch die E-Klasse. So legt der E 200 Kompressor als Limousine mit einem künftigen Basispreis von 37.178 Euro genauso um 522 Euro zu, wie die E 200 CDI-Limousine, die mit 36.424 Euro in der neuen Preisliste steht.

Um 580 Euro gehen die Preise für den Mercedes ML rauf, der dann als ML 280 CDI ab 46.922 Euro zu haben sein wird.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel BMW zieht die Preise an Opel Die Preise steigen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu