Mercedes A 180, Motor Hans-Dieter Seufert
Audi Q5 2.0 TFSI Quattro, Frontansicht
Audi A5 Coupé 2.0 TDI, Frontansicht
Audi A4 2.0 TDI, Frontansicht
BMW i3 11 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Millionen-Rückruf bei Mercedes: Brandgefahr im Motorraum

Weltweiter Millionen-Rückruf bei Mercedes Brandgefahr im Motorraum

Mercedes muss weltweit rund eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen, weil bei mehrmaligem Starten der Startstrom-Begrenzer überhitzen und einen Brand auslösen kann.

Wenn der Motor der betroffenen Modelle blockiere und der Fahrer dennoch versucht den Wagen zu starten, könne in Einzelfällen der Startstrom-Begrenzer bei mehrfachen Startversuchen überhitzen und so einen Brand im Motorraum auslösen.

Brandgefahr bei mehrfachem Starten

Mercedes spricht von rund 50 Fällen, die vor allem in den USA aufgetreten seien. Vorausgegangen war immer ein Wasserschlag, das heißt der Motor hatte Wasser angesaugt und blockiert. Beim mehrmaligen, erfolglosen Starten seien Plastikverkleidungen geschmolzen, was zu Rauchentwicklung und Feuer geführt habe. Über Verletzungen oder Todesfälle ist nichts bekannt.

Mercedes ruft in China 400.000 Autos zurück

Weltweit sind von diesem Rückruf über eine Millionen Fahrzeuge der Baureihen A-, B-, C- und E-Klasse sowie der Modelle CLA, GLA und GLC der Modelljahrgänge 2015 bis 2017 betroffen. Nach der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hat nun auch die chinesische Behörde für Qualitätskontrolle, AQSIQ, einen Rückruf angeordnet. Laut Mercedes sind in den USA etwa 307.000 Autos betroffen. In China werden knapp 400.000 Mercedes-Modelle in die Werkstätten zurückgerufen.

In Deutschland 150.000 Auto betroffen

In Deutschland werden rund 150.000 Mercedes-Fahrzeuge zurückgerufen. Beim etwa einstündigen Werkstattaufenthalt wird eine zusätzliche Sicherung eingebaut. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge bekommen Post von Mercedes, das Kraftfahrt Bundesamt hat die Freigabe für die Reparatur im Februar erteilt. Wann die Maßnahme anläuft, ist noch offen.

Verkehr Verkehr BMW i3 Rückruf für BMW i3 mit Range Extender Tankentlüftung kann durchscheuern

Rückruf den BMW i3 mit Range Extender: Bei den Exemplaren mit...

Mercedes
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Toyota BZ4X Fahrbericht
Sicherheit
Ford Mustang Mach-E
Sicherheit
Hyundai Ioniq 5, Kia EV6, Volvo XC40
Sicherheit
Mehr anzeigen