Mini GP

Der Super-Mini

Foto: Mini 10 Bilder

Mini legt vom Cooper S eine noch sportlichere Version auf. Der Mini Cooper S mit John Cooper Works GP Kit trägt spürbar weniger Hüftspeck mit sich herum, dafür aber deutlich mehr Punch unter der Haube. Allerdings werden nur 2.000 Kunden in den Genuss der limitierten Auflage kommen.

In Europa wird der Mini Cooper S mit John Cooper Works GP Kit voraussichtlich ab Juli 2006 und in Deutschland zu einem Preis von 30.900 Euro erhältlich sein.

Aber was erhält der Kunde für dieses stolze Sümmchen? Zunächst einmal Rennsporttechnik für die Straße. Änderungen an Ladeluftkühler und Motorabstimmung heben die Leistung des 1,6-Liter-Kompressortriebwerks auf rund 218 PS und 245 Nm Drehmoment an. Ein serienmäßiges Sperrdifferenzial sorgt für Traktionsgewinn an den Vorderrädern. DSC ist zusätzlich als Option erhältlich. Eine Hochleistungsbremsanlage von John Cooper Works mit rot lackierten Bremssätteln an der Vorderachse sorgt für optimale Verzögerung. Weitere in der Serienausstattung enthaltene Bestandteile von John Cooper Works sind das Sportfahrwerk und der speziell für das Tuning Kit generierte Sound. Neu sind darüber hinaus speziell für den GP entwickelte, gewichtsreduzierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Diätmaßnahmen sind zudem Längslenker aus Aluminium an der Hinterachse, karosserieseitige Maßnahmen sowie der Wegfall von Teilen des Dämm-Materials, der Klimaanlage - die dennoch auf Wunsch ohne Aufpreis erhältlich ist - und der Rücksitzbank, die zusammen 40 Kilogramm Mindergewicht beisteuern.

Erkennbar ist der Mini GP an einem gründlich überarbeiteten Aerodynamik-Paket. Neu entwickelt wurden Front- und Heckschürze, der jetzt ein Flügelprofil zeigende Heckspoiler, die noch tiefer herunter gezogenen Seitenschweller und die Unterbodenverkleidung. Exklusiv ist auch die Metallic-Lackierung in Graublau in Kombination mit dem in Pure Silver lackierten Dach. Der Lufteinlässe auf der Motorhaube und in der vorderen Schürze tragen ebenfalls die Farbe Pure Silver. Auch die Außenspiegel sind als Kontrast in feurigem Chili Red gehalten.

Im puristischen Interieur erwaten die zwei Passagiere unter anderem Sportsitze von Recaro, Radio Boost mit CD-Laufwerk und ein Sportlederlenkrad mit Multifunktion.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken