Mini inspired by Goodwood, Front Mini
Mini inspired by Goodwood, Seite
Mini inspired by Goodwood, Heck
Mini inspired by Goodwood, Seite Detail
Mini inspired by Goodwood, Grafik Tür 22 Bilder

Mini Inspired By Goodwood auf der Shanghai Auto Show

Rolls-Royce designt den Mini

Beim Mini Inspired by Goodwood verpasst der britische Hersteller seinem Kleinwagen, mit Hilfe der Rolls-Royce-Designer, einen ordentlichen Luxusanstrich. Auf der Auto Shanghai 2011 hat der Kleine seine Weltpremiere.

Auf der chinesischen Automesse versucht der Autobauer mit seinem auf 1.000 Exemplare limitierten Sondermodell, die Asiaten davon zu überzeugen, dass Kleinwagen auch überaus nobel sein können.

Weltpremiere des Mini Inspired By Goodwood

Als schlagkräftiges Argument für dieses Vorhaben, haben die Briten den Mini Inspired By Goodwood im Gepäck. Dieser edle Flitzer wurde unter der Leitung des Designteams von Rolls-Royce gestaltet. Die Außenlackierung der Sonderedition des Dreitürers nennt sich selbstbewusst Diamond Black metallic. Unter dem Einfluss von Rolls-Royce kam der Kleinwagen auch zu 17-Zoll großen Leichtmetallfelgen im Vielspeichendesign. Front und Heckenschürze hat sich die Design-Studie beim Mini Cooper S abgeguckt, für die Motorhaube hat er sich beim Cooper D bedient.

Auch im Innenraumraum des Mini Inspired By Goodwood legten die Luxuswagen-Hersteller Hand an: Die Armaturentafel einschließlich der Einfassungen des Zentralinstruments und der Luftausströmer, die Mittelkonsole, die Teppichoberflächen, die Sitze in der Variante Leder Lounge, der Dachhimmel sowie die Tür-, Seiten- und Karosseriesäulenverkleidungen sind im Rolls-Royce-Farbton Cornsilk gehalten.

Nappa-Leder, Cashmere und Lammwolle

Zusätzlichen Blickfang im Mini Inspired By Goodwood sollen die Oberflächen für die Instrumententafel und die Türzuziehgriffe in der Rolls-Royce-typischen Holzqualität Walnut Burr, der mit schwarzem Nappa-Leder bezogene obere Bereich der Instrumententafel, Türverkleidungen in der Ausführung Tipped Leder Cornsilk, sowie die Oberflächenlackierung in der Variante Piano Black setzen, die für die Tastenfelder des Multifunktionslenkrads und die Bedieneinheiten des unterhalb des Zentralinstruments verwendet wurde.

Doch des Luxus-Strotzens nicht genug, kommen noch Cashmere-Verkleidungen für den Dachhimmel, die Sonnenblenden und die Fondablage hinzu, während die Fußmatten, wie auch bei den aktuellen Rolls-Royce Modellen, in Lammwoll-Qualität bereit liegen.

Doch nun ans Eingemachte: Der Mini Inspired By Goodwood wird von einem 1,6 Liter großen und 184 PS starken Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung angetrieben. Zur Serienausstattung dieses dickgeschminkten Minis gehören aber auch Xenon-Scheinwerfer einschließlich einstellbarem Kurvenlicht, Einparkhilfe, Klimaautomatik, Bordcomputer und das Audiosystem Radio Mini Visual Boost einschließlich HiFi Lautsprechersystem von Harman Kardon.

Neue Vielfalt für Mini-Fans in China

Inzwischen bietet Mini zehn verschiedene Modelle auf dem chinesischen Automobilmarkt an. Neben dem einzigen Fünftürer Mini Cooper Countryman, der auch in der Sportversion erhältlich ist, gibt es auch das Cabrio in zwei Motorvarianten. In den drei Varianten One, Cooper und Cooper S sind sowohl der Mini als auch der Mini Clubman zu haben.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Mini Mini
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mini Mini
Mehr zum Thema Shanghai Auto Show
Renault K-ZE Elektro-SUV
E-Auto
Great Wall Pickup Shanghai Motorshow 2019
Neuheiten
Karma SC1 Vision Concept
Themen