Mini John Cooper Works Concept (2014)

Ausblick auf das kleine Kraftpaket aus Oxford

MINI John Cooper Works Concept Foto: Mini 17 Bilder

Der britische Hersteller Mini hat im November 2013 die Neuauflage des Klassiker-Kleinwagens präsentiert. Auf der Detroit Motor Show im Januar 2014 geben die Engländer mit dem Mini John Cooper Works Concept einen Ausblick auf die sportlichste Variante der Baureihe.

Die Mini-Modelle mit "John Cooper Works“-Insignien kennzeichnen die sportlichsten Versionen des Kleinwagens seit BMW die Leitung über den Hersteller aus Oxford übernommen hat. Da macht die nagelneue Mini-Generation F56 (Vorgänger hier im Supertest) natürlich keine Ausnahme. Aggressivere Optik und mehr Leistung stehen auch beim neuen Mini JCW im Vordergrund.

Verbesserte Aerodynamik beim Mini JCW Concept

Neben großen Lufteinlässen für die verbesserte Kühlung von Motor und Bremse wird die Vorderansicht des Mini John Cooper Works Concept von einer dreigeteilten Frontschürze geprägt. Der Brite trägt wie seine Basis, der Mini Cooper S, eine Lufthutze auf der Motorhaube. Neue Seitenschweller-Leisten lassen den Mini JCW bulliger daherkommen als die zivilere Cooper-Variante. Das Heck des Neulings zeigt einen Dachkanten-Spoiler und eine neu entwickelte Heckschürze. Eine eigenständige, sportlich-klingende John Cooper Works-Auspuffanlage mit mittigem Doppelendrohr in Chrom ist ebenfalls geplant.

Viele der neuen Bauteile sind mit roten Farbakzenten hervorgehoben. So in etwa die Bremssättel der Sportbremsanlage, die runden Rückspiegel und die Querstrebe im Kühlergrill. An dieser prangt auch ein John Cooper Works-Logo zur eindeutigen Identifikation des gedopten Minis im Rückspiegel. Zusätzlich erhält der Mini JCW eine exklusive Farbe, ein relativ helles Grau.

Mehr Power aus dem Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor

Doch was ist mit dem, für viele Kunden, wichtigsten Thema? Wie hoch ist die Dosierung der Leistungsspritze? Darüber macht Mini noch keine offiziellen Angaben. Man darf jedoch davon ausgehen, dass die bisherige Höchstleistung von 218 PS des Vorgängers (beim GP-Modell) übertroffen wird. Getippt wird auf etwa 220 bis 240 PS. Preise werden ebenfalls noch nicht genannt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote