Mini John Cooper Works Paceman in Detroit

SUV-Coupé mit Power- und Optik-Plus

 Mini John Cooper Works Paceman Foto: Mini 23 Bilder

Mini verpasst seinem SUV-Coupé Paceman einen sportlichen Auftritt. Als John Cooper Works-Edition ist der Mini Paceman auf der Detroit Motor Show 2013 zu sehen, in Deutschland kommt der kompakte SUV im März in den Handel.

218 PS, Allradantrieb, Sportfahrwerk, Aero-Kit, das sind die Bestandteile, die Mini für seine leistungsstarken JCW-Modelle bereithält. Der 1,6-Liter-Twinscroll-Vierzylinder-Turbo stellt ein maximales Drehmoment von 280 Nm zwischen 1.900 und 5.000 Touren bereit - per Overboostfunktion stehen kurzfristig 300 Nm zwischen 2.100 und 4.500/min. zur Verfügung.

Mini John Cooper Works Paceman rennt 226 Sachen

Derart potent soll der Mini John Cooper Works Paceman in 6,9 Sekunden auf Tempo 100 sprinten, bei 226 km/h soll Schluss sein,. Wer statt des serienmäßigen Sechsgang-Schalters, die optionale Sechsgang-Automatik (mit Schaltwippen am Lenkrad) vorzieht, muss mit 224 km/h Vmax zufrieden sein. 

Allerdings dürfte sich in diesen Tempobereichen der durchschnittliche Verbrauch von 7,4 Liter (Automatik 7,9 Liter) nicht realisieren lassen. Wer trotzdem sein ökologisches Gewissen beruhigt wissen will, an Bord des Mini finden sich Bremsenergierückgewinnung, eine Schaltpunktanzeige sowie Start-Stopp-Funktion (Handschalter). Den CO2-Ausstoß gibt Mini für den JCW Paceman mit 172 (184) Gramm CO2 pro Kilometer an.

Allradantrieb und 18 Zöller serienmäßig

Serienmäßig ist der Mini Jpohn Cooper Works Paceman mit den 4ALL-Allradantrieb ausgerüstet, das das Antriebsmoment per Mittendifferential stufenlos zwischen der vorderen und hinteren Achse verteilt. Unter extremen Bedingungen kann das System 100 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterräder leisten  - im normalen Zustand ist die Verteilung austariert auf 50:50.

Den Kontakt zur Straße halten ab Werk 18 Zoll große Leichtmetallfelgen nit glanzgedrehten Speichenfronten und schwarzem Felgenbett. Wer es üppiger mag, kann gegen einige Extra-Euro 19 Zöller ordern. Der Leistung angepasst wurde auch das Fahrwerk. Es umfasst eine sportlichere Abstimmung von Federn und Dämpfern, verstärkte Stabilisatoren und ein 10-Millimeter-Tieferlegung.

Zur Unterstützung des Fahrers ist ein Fahrstabilitätsprogramm DSC sowie eine Traktionskontrolle an Bord des Mini John Cooper Works Paceman. Per Sportbutton können die elektronischen Helferlein in den Schlaf versetzt werden. Bei Modellen mit Automatikgetriebe bewirkt der Sportbutton verkürzte Schaltzeiten. Ansprechverhalten und Soundentwicklung des Motors sowie die Kennlinie der Lenkung werden ebenfalls verändert.

Exklusive Lackierung für den Mini JCW Paceman

Um auch optisch das Kraftpaket mit 218 PS zu symbolisieren, trägt der Mini John Cooper Works Paceman eine Aerokit mit neugestalteter Front- beziehungsweise Heckschürze und modifizieren Seitenschwellern. Das JCW-Logo prangt rundherum auf dem Kühlergrill, der Heckklappe, den Einstiegsleisten und bei den Seitenblinkern. Falls noch mehr Aufmerksamkeit gewünscht wird, ist die exklusive Außenlackierung Chili Red bestellbar. Für den Paceman gibt es zudem Kontrastlack für Dach und Außenspiegelkappen sowie Sport Stripes.

Auch im Innenraum setzt sich der sportliche Charakter des Mini John Cooper Works Paceman fort. Der Fahrer greift in ein Sportlederlenkrad mit roten Ziernähten. Sein Blick wird die dunklen Zifferblätter des 260-km/h-Tachos streifen und seine Füße auf Fußmatten mit rotem Rand betten. Das Hinterteil wird sich Sportstoffsitze pressen, falls etwas mehr Budget vorhanden sein sollte, sitzt der Fahrer auf Leder. Angaben zum Preis des Mini John Cooper Works Paceman bleibt die Marke noch schuldig. Der Countryman im JCW-Finish kostet ab 34.800 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell DS X E-Tense DS X E-Tense im Fahrbericht Subversiv in die Zukunft
Beliebte Artikel Mini Cooper S All4, Messe, Autosalon Paris 2012 Mini Paceman in Paris Lieber dynamisch als praktisch 11/2018, Avevai Iona Avevai Iona Neue Elektromarke aus Singapur
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu