Mini Vision Mini
Mini Vision
Mini Vision
Mini Vision
Mini Vision 20 Bilder

Mini Vision

Das Hologramm-Auto

Mini steht kurz davor den Mini komplett zu überholen. Was die Mini-Fans erwartet, deutet jetzt die Mini Vision an. In Form eines virtuellen 3D-Hologramms zeigen die Briten was kommen wird und was kommen könnte.

Der neue Mini wird einen deutlich größeren Kühlergrill bekommen und diesen mit der Frontschürze verschmelzen. Die Zusatzscheinwerfer wandern dabei aus der Schürze in den Grill hinein. Die neuen Hauptscheinwerfer setzen auf LED-Technik und werden von einem Tagfahrlichtring eingefasst.

Mini Vision
Mini Vision - ein Aublick auf den Neuen
1:52 Min.

Mini mit verbesserter Aerodynamik

Deutlich von den Türen abgesetzt zeigen sich die vorderen Kotflügel am Mini Vision. Dazu schlägt das unten umlaufende Kunststoffband - hier kommt das aus verschiedenen Faserstoffen gepresste Leichtbaumaterial "Organoblech" zum Einsatz - an der A-Säule eine Brücke zur Fensterfront. Die vorderen Kotflügel werden künftig mittels Kiemen vor und hinter dem Rad durchströmt. Am Heck wirkt der Mini Vision bulliger und greift auf Leuchten vom Countryman zurück.

Der künftige Innenraum setzt auf Farbvariationen, die durch verschiedene Lichteffekte erreicht werden sollen. Das große Zentralinstrument bleibt erhalten, kann analog oder digital anzeigen, wird aber nicht mehr den umlaufenden Tacho tragen. Weitere Rundinstrumente werden direkt vor dem Fahrer platziert. Die Mittelkonsole wirkt freitragend, ein Fahrerlebnisschalter soll den Mini künftig in verschiedenen fahrrelevanten Funktionen vorkonfigurieren. Ein zusätzliches Schienensystem wird eine variable Bestückung der Mittelkonsole zulassen.

Seine Premiere als Real-Modell dürfte der neue Mini auf der IAA in Frankfurt feiern.

Verkehr Verkehr Erlkönig Mini Cooper S Neuer Mini auf der L.A. Autoshow Mini setzt mehr auf Maxi

Beim Mini steht erneut ein Modellwechsel an. Auf der L.A.

Mini
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mini