Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017 Torsten Seibt
Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017
Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017
Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017
Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017
Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017 7 Bilder

Mitsubishi e-Evolution Concept

SUV Coupé mit E-Antrieb

Der japanische Autobauer Mitsubishi hat auf der Tokyo Motor Show ein neues Conceptcar enthüllt. Mit dem Mitsubishi e-Evolution Concept wird ein neues, großes SUV Coupé angedeutet.

Bei Mitsubishi tut sich was. Mit dem Einstieg von Renault/Nissan bei den Japanern wird der Autobauer neu ausgerichtet. Ein erstes deutliches Signal setzt Mitsubishi auf der Tokyo Motor Show mit der neue Studie Mitsubishi e-Evolution Concept.

SUV Coupé wird neues Top-Modell

Mitsubishi Electric EMIRAI 4 Smart Mobility Concept Car
Mitsubishis dreimotoriges Elektro-SUV
40 Sek.

Gezeigt wird ein großes SUV Coupé, das rein elektrisch angetrieben wird. Drei Elektromotoren werden zu einem intelligenten Allradantriebsstrang zusammengespannt. Dabei sitzt eine E-Maschine an der Vorderachse, die beiden anderen bedienen über eine Torque Vectoring-Steuerung die beiden Hinterräder. Automatisch angepasst wird der gesamte Antrieb über eine intelligente Steuerung, die über zahlreiche Sensoren die Fahrbahneigenschaften sowie das Fahrerprofil scannen. Auf Wunsch kann sich der Fahrer von System auch Vorschläge zu einem optimierten Fahrstil machen lassen. Gespeist wird das elektrische Antriebssystem durch eine neue Hochleistungsbatterie.

Mitsubishi e-Evolution Concept Tokio Motorshow 2017
Torsten Seibt
Langer Radstand, kurze Überhänge, hohe Gürtellinie und ein coupéhafter Dachverlauf prägen die Linienführung der Mitsubishi-Studie.

Zudem soll der Viertürer ein fortschrittliches Bediensystem mitbringen. Mitsubishi spricht zudem von einer extrem aerodynamisch geformten Karosserie. Die Karosserie trägt starke Einzüge an den Flanken, markant durchbrochene, zweiteilige C-Säulen und einen hohen Heckabschluss. Betont wird dieser durch sternförmige LED-Rückleuchten. Die Fensterflächen scheinen ohne störende Säulen umzulaufen, das Dach ist mit einer Reling bestückt.

Gepaart wird auch eine große Bodenfreiheit mit einem kräftigen Karosserieunterbau. Das Greenhouse mit seiner coupéhaften Dachlinie fällt dagegen filigran aus. Das Gesicht der Studie prägen die weit vorstehende Nase sowie die flankierenden, zweigeteilten LED-Scheinwerfereinheiten. Auf der Motorhaube setzen zwei große Entlüftungsöffnungen Akzente.

Eines macht Mitsubishi indes schon klar: Die Studie nimmt ein neues Top-Modell der Japaner vorweg.

Verkehr Verkehr Logo Renault Nissan Mitsubishi Autoallianz Renault, Nissan, Mitsubishi Synergien sollen 10 Mrd. Euro einsparen

Der japanische Autobauer Nissan hatte sich im Mai 2016 mit 34 Prozent an...

Mitsubishi
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mitsubishi
Mehr zum Thema Tokio Motor Show
Honda Sports EV
Neuheiten
Lexus Grill
Alternative Antriebe
10/2018, Lexus LC Yellow Edition auf dem Autosalon Paris 2018
Verkehr