Mitsubishi Evo

Insel-Power

Foto: Mitsubishi 11 Bilder

Der britische Mitsubishi-Importeur legt für die Lancer Evo-Fans im Vereinigten Königreich eine ganz besondere Evolutionsstufe des Rallye-Ablegers auf.

Auf Basis des Lancer Evolution IX entwickelte der Importeur den FQ-360, wobei der Name Programm ist. Ein modifiziertes Motorsteuergerät, eine Hochdruckkraftstoffpumpe und Rennkatalysatoren entlocken dem Zweiliter großen Vierzylinder-Turbomotor rund 366 PS bei 6.900/min. und ein maximales Drehmoment von 493 Nm bei 3.200/min. Damit soll der Evo in knapp über vier Sekunden von Null auf 100 km/h spurten und eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h erreichen.

Äußerlich wurden dem Evo eine neue Frontspoilerlippe aus Kohlefaser und ein Dachdiffusor ebenfalls aus Carbon angepasst. In den Radhäusern drehen sich spezielle 17 Zoll-Leichtmetallräder mit Pneus der Dimension 235/45. Ansonsten blieb das Fahrwerk des Evo IX unangetastet.

Modifikationen im Innenraum beziehen sich auf drei Zusatzinstrumente in der Mittelkonsole.

Als Preis rufen die Briten umgerechnet knapp 52.000 Euro auf.

Neues Heft
Top Aktuell Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft. Forschungsprojekt FastCharge E-Auto laden in 15 Minuten
Beliebte Artikel Koch Mitsubishi Lancer Evo Druckvorlage Mitsubishi Concept X EVO von morgen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker