Mitsubishi i-Miev Europa-Version Mitsubishi

Mitsubishi in Paris

E-Auto und neue Motoren

Der japanische Autobauer Mitsubishi wird auf dem Pariser Autosalon die Europa-Variante des Elektroautos i-Miev, einen neuen Benziner-Motor für den Lancer und einen neuen Diesel für den Outlander präsentieren.

Die Europa-Version des Mitsubishi i-Miev, der erstmals auf dem Autosalon in Paris gezeigt wird, erhält nach den europäischen Fußgängerschutznormen angepasste Schürzen vorn und hinten, ein neu gezeichnetes Instrumentenpanel auf der Mittelkonsole sowie einen leicht überarbeiteten Innenraum.

Der i-Miev soll ab Dezember 2010 in 14 europäischen Ländern an den Start gehen. Geplant ist ein Vertrieb unter anderem in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Dänemark, Italien, den Niederlanden, Großbritannien und Spanien. Als Preis nennt Mitsubishi die Spanne von 30.000 bis 35.000 Euro. Werden die jeweils national gewährten Kaufzuschüsse darauf angerechnet, so gehen die Japaner von einem Kundenpreis von unter 30.000 Euro aus.

Neue Diesel

Ausgedient hat im Lancer der von VW übernommene Zweiliter-Pumpe-Düse-Turbodiesel mit 140 PS. Diesen ersetzen die Japaner durch eine Eigenentwicklung mit 1,8 Liter-Hubraum und 150 PS. Ebenfalls eine Eigenentwicklung stellt der neue 2,2-Liter-Turbodiesel im Mitsubishi Outlander dar, der mit seinen 177 PS den 156 PS-Turbodiesel von PSA ergänzt.

Ebenfalls in Paris zu sehen: der neue 1,8-Turbodiesel im Mitsubishi ASX, der in den Leistungsstufen 116 PS und 150 PS angeboten wird.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Kennzeichen Schweiz VS1 Teures Wunschkennzeichen in der Schweiz VS1 für 160.100 Franken versteigert

160.100 Franken bezahlte jetzt ein Autobesitzer für das teuerste...

Mitsubishi Outlander
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mitsubishi Outlander
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Infiniti Project Black S (2018) Paris Auto Show
E-Auto
Porsche Classic UK
Mehr Oldtimer
10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018
Verkehr