Mitsubishi

Praxistest für Elektroauto i-MiEV

Foto: Bernhard Schoke 9 Bilder

Mitsubishi beginnt mit der Erprobung seines Elektroautos i-MiEV in Europa. Eine Testflotte von zwölf Exemplaren soll Importeuren zur Verfügung gestellt und in der Praxis getestet werden.

Das teilte der japanische Hersteller am Dienstag (20.1.) in Hattersheim mit. Ziel sei es, die Alltagstauglichkeit des Antriebskonzepts zu testen. Starten wird der Test in Spanien, den Niederlanden und England. Weitere Märkte sollen im Laufe des Jahres folgen.

Der 1.080 Kilogramm leichte Mitsubishi ist mit einem permanent magnetisiertem Synchronmotor ausgestattet, der 47 kW (64 PS) leistet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, eine Ladung der Lithium-Ionen Batterien garantiert eine Reichweite von 144 Kilometern (EU-Mode). Eine Schnellladung der Batterien soll in knapp 25 Minuten möglich sein.

Erste Praxistests und Vorstellungen des Fahrzeugs erfolgten bereits in Japan, Neuseeland, und den USA. Auf den Markt kommen wird der Mitsubishi im Sommer 2009 zunächst in Japan. Nach positivem Abschluss der jetzigen Testfahrten ist die Markteinführung in Europa für das Jahr 2010 geplant.

Neues Heft
Top Aktuell sport auto 12/2018 - Heftvorschau Neues sport auto 12/2018 Supertest mit Hochdrehzahl-V10
Beliebte Artikel Mitsubishi iMiev Elektrisch unterwegs Alternative Antriebe Hybridantrieb
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu