Mitsubishi

Praxistest für Elektroauto i-MiEV

Foto: Bernhard Schoke 9 Bilder

Mitsubishi beginnt mit der Erprobung seines Elektroautos i-MiEV in Europa. Eine Testflotte von zwölf Exemplaren soll Importeuren zur Verfügung gestellt und in der Praxis getestet werden.

Das teilte der japanische Hersteller am Dienstag (20.1.) in Hattersheim mit. Ziel sei es, die Alltagstauglichkeit des Antriebskonzepts zu testen. Starten wird der Test in Spanien, den Niederlanden und England. Weitere Märkte sollen im Laufe des Jahres folgen.

Der 1.080 Kilogramm leichte Mitsubishi ist mit einem permanent magnetisiertem Synchronmotor ausgestattet, der 47 kW (64 PS) leistet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, eine Ladung der Lithium-Ionen Batterien garantiert eine Reichweite von 144 Kilometern (EU-Mode). Eine Schnellladung der Batterien soll in knapp 25 Minuten möglich sein.

Erste Praxistests und Vorstellungen des Fahrzeugs erfolgten bereits in Japan, Neuseeland, und den USA. Auf den Markt kommen wird der Mitsubishi im Sommer 2009 zunächst in Japan. Nach positivem Abschluss der jetzigen Testfahrten ist die Markteinführung in Europa für das Jahr 2010 geplant.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Mitsubishi iMiev Elektrisch unterwegs Alternative Antriebe Hybridantrieb
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft