Mitsubishi

Sanierungsfall für drei bis fünf Jahre

Foto: Mitsubishi

Der japanische Investmentfonds Phoenix Capital will den angeschlagenen Autokonzern Mitsubishi Motors in den kommenden drei bis fünf Jahren sanieren.

Die Unternehmenssanierungsgesellschaft wird voraussichtlich Daimler-Chrysler als bisher größten Einzelaktionär bei Mitsubishi ablösen und sich mit bis zu 40 Prozent an Mitsubishi beteiligen. Sobald Mitsubishi hoffentlich in den nächsten drei bis fünf Jahren wieder profitabel sei, wolle man die eigene Beteiligung an einen anderen in- oder ausländischen Autokonzern wieder abstoßen, sagte Phoenix-Präsident Yasushi Ando der Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun".

Phoenix werde im Juli einen neuen Fonds speziell für Investitionen bei Mitsubishi Motors auflegen, berichtete das japanische Blatt weiter. Nach Angaben von Ando hat Phoenix bisher 70 Milliarden Yen (520 Millionen Euro) von ausländischen Finanzinstitutionen und anderen Investoren gesammelt, hieß es weiter.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken