MMC Kamikaze

Hayabusa-Schieber

Foto: MMC 11 Bilder

Ein Kart? Ein Motorrad? Ein Trike? Ein Hot-Rod? Oder einfach nur der schnellste Schneeschieber der Welt? Der Kamikaze ist im Vergleich zu den Dreirädern á la Peugeot 20Cup und VW GX3 vor allem eines: Sau-Cool. Und käuflich zu erwerben.

"Nur“ umgerechnet rund 66.800 Euro kostet der Kamikaze IPV (Integrated Performance Vehicle) aus dem Hause Martino Motor Company (MMC). Und zu diesem Preis gibt es jede Menge Power. Direkt vor dem Sportledersitz mit Hosenträgergurtage und dem Motorrad-Lenker thront der aufgemotze Reihenvierzylinder der Suzuki Hayabusa. Statt 175 PS haucht dem 1,3 Liter-Aggregat ein Turbolader mit Ladeluftkühler satte 400 PS ein - in Verbindung mit dem Fahrzeuggewicht von nur 453 Kilo ein Geschoss. Damit erreicht der Kamikaze ein sensationelles Leistungsgewicht von 1,13 Kilogramm pro PS.

Die unbändige Kraft wird via Sechsgang-Schaltgetriebe auf das mächtige 18 Zoll große Hinterrad mit einem Reifendurchmesser von 31 Zoll geleitet. Ein Wheelie-Bar soll beim Beschleunigen den Aufstieg gen Himmel und einen Überschlag verhindern. Der riesige Frontspoiler und zwei seitliche Spoiler in adäquater Airbrush-Samurai-Totenkopf-Lackierung sorgen für Downforce und Überholprestige.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel VW GX3 Das Bike-Mobil Peugeot 20Cup Sport-Dreirad mit 207-Gesicht
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise