auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Morgan Aero GT 2018

Auf 8 Exemplare limitierter Rennableger

Morgan Aero GT 2018 Foto: Morgan 9 Bilder
Auto Salon Genf 2018

Morgan wird vom Aero 8 auf dem Genfer Autosalon eine von der Rennversion abgeleitete GT-Version präsentieren. Der Aero GT wird auf 8 Exemplare limitiert sein.

06.03.2018 Uli Baumann Powered by

Der Morgan Aero 8 geht stramm auf sein Produktionsende zu. Um das Finale entsprechend zu würdigen, legen die Briten vom Aero 8 eine GT-Version auf. Die wurde jetzt auf dem Genfer Autosalon 2018 enthüllt.

Sonderserie bereist komplett ausverkauft

Als Basis dient natürlich der normale Aero 8, der übernimmt aber reichlich Inspiration vom GT3-Rennwagen. So bekommt der Aero GT komplett neue, von Hand gearbeitete Aluminium-Karosserieteile. Die vorderen Kotflügel bekommen seitliche Luftauslässe sowie Entlüftungskiemen auf der Oberseite spendiert. Am Heck soll ein großer Diffusor für mehr Abtrieb sorgen.

Als Antrieb dient der bekannte 4,8-Liter-V8 von BMW, der mit einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert wird. Die Leistung liegt bei 367 PS und 490 Nm. Damit soll der 1.180 Kilogramm schwere Aero GT in 4,5 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 274 km/h angegeben. Mit an Bord ist ein voll einstellbares Fahrwerk. Optional kann der Aero GT auch mit einem Hardtop aus Kohlefaserlaminat ausgerüstet werden.

Klar ist ebenfalls schon, dass die auf lediglich acht Exemplare limitierte Sonderserie bereits komplett an Morgan-Stammkunden verkauft wurde. Der Basispreis betrug 135.000 Euro plus Steuern. Jedes Exemplar wird über die neuen Spezifikationen hinaus individuell auf die Kundenwünsche zugeschnitten. Diese 8 Fahrzeuge, werden die letzten Aero 8-Modelle sein, die die Produktionsanlagen bei Morgan verlassen. Zudem markieren diese Sondermodelle auch das Ende des 4,8-Liter großen V8-Saugmotors von BMW bei Morgan.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft