Morgan

Lifecar goes live

Foto: Morgan 11 Bilder

Die britische Sportwagenmanufaktur Morgan wird auf dem Auto Salon in Genf das Brennstoffzellen getriebene Lifecar als funktionsfähigen Prototypen präsentieren.

Das Lifecar soll durch die Kombination aus leistungsstarken E-Motoren und einem geringen Fahrzeuggewicht sportwagentypische Fahrleistungen ermöglichen.

Wie bei Morgan üblich bildet das Grundgerüst ein Aluminium-Spaceframe in Kombination mit Holzteilen. Die Karosse wird ebenfalls aus Aluminium gefertigt. Den Antrieb übernehmen vier E-Motoren, je einer an jedem Rad. Diese beziehen ihre Energie aus einer Brennstoffzelle mit 22 kW Leistung. Energie wird auch aus dem regenerativen Bremssystem gewonnen, die in Ultra-Caps gespeichert wird.

Das Lifecar soll mit einem Verbrauchsäquvivalent von 1,8 Liter auf 100 Kilometer auskommen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei etwa 140 km/h liegen. 100 km/h sollen aus dem stand in unter sieben Sekunden erreicht werden können. Die Reichweite mit einer "Tankfüllung" soll bei 400 Kilometer liegen.

Weitere Daten und Einzelheiten gab Morgan noch nicht preis. Die Gesamtprojektsumme soll sich aber auf umgerechnet rund 2,55 Millionen Euro belaufen.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung Lamborghini Urus ST-X Concept Lamborghini Urus ST-X Concept Renn-SUV für Markenpokal
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu