auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Morgan Plus 8 50th Anniversary Edition

Sondermodell zum 50. Geburtstag

Auto Salon Genf 2018

Der Morgan Plus 8 wird 50 und zu diesem Jubiläum legt der britische Sportwagenbauer ein Sondermodell auf. Der Morgan Plus 8 50th Anniversary Edition feiert in Genf Premiere.

06.03.2018 Uli Baumann

Der Morgan Plus 8 an sich ist schon ein Klassiker, ein Klassiker, der jetzt 50 Jahre alt wird. Aus diesem Anlass legt Morgan die Morgan Plus 8 50th Anniversary Edition, die auf dem Genfer Autosalon ihre Weltpremiere feiert.

Morgan Aero GT 2018Auf 8 limitierter Rennableger

Gebaut werden sollen vom neuen Sondermodell nur 50 Exemplare. Alle werden natürlich mit dem bekannten 4,8-Liter-V8-Saugmotor mit 367 PS und 490 Nm Drehmoment aus dem BMW-Regal bestückt und in Handarbeit aufgebaut. Und sie werden auch die letzten Morgan-Modelle sein, die mit diesem Aggregat bestückt werden. Zur Sonderausstattung zählen auf jeden Fall eine Sonderlackierung mit gelben Akzenten sowie entsprechenden Jubiläumsemblemen. Zu haben sind die Sondermodelle als Handschalter oder mit Automatikgetriebe sowie als Rechts- oder Linkslenker. Beide sollen in 4,5 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten können und eine Höchstgeschwindigkeit von 249 km/h erreichen. Das Gewicht wird mit 1.100 Kilogramm angegeben.

Als Speedster oder Roadster

Wäghlen können die Kunden zwischen einer Speedster-Version mit Stummelscheiben, ohne Verdeck und einer blauen Lackierung oder einer Roadster-Version mit normaler Scheibe, herkömmlichem Stoffverdeck und einer grünen Lackierung. Zu jedem Fahrzeug gibt es noch einen limitierten Christopher Ward C1 Morgan Plus 8 Jubiläums-Chronometer. Als Grundpreis ruft Morgan umgerechnet rund 120.000 Euro plus Steuern auf.

Der erste Plus 8 wurde 1968 vorgestellt. Bislang konnte Morgan über 6.000 Exemplare des Plus 8 absetzen.

Neuester Kommentar

Dieser "Über" +8 hat mit dem Erfolgsmodel der Marke eigentlich nichts zu tun.
(lediglich der V8 passt hier)
Der ursprüngliche MORGAN +8 war traditionell (Morgan Sprachgebrauch) gebaut.
Also Leiterrahmen, Holzaufbau usw.
Der aktuelle Wagen basiert auf dem AERO 8 mit Alu- Aufbau.
Auch die Linienführung hat kaum noch etwas mit dem Achter zu tun.
Man muss nur einmal beide nebeneinander stehend betrachten.
Hier kommt einem sehr schnell die Idee, hier wurde "Aero Resteverwertung" betrieben.
Gut, das Teil ist sicher enorm schnell, aber für mich ist es kein Achter.
Ich fahre seit fast 40 Jahren MORGAN (mehrere 4 und 8 Zylinder) und darf mir daher diese
Bemerkung vielleicht erlauben.

3d-franz 26. März 2018, 13:08 Uhr
Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden