Motorenbauer Tognum

Daimler und Rolls-Royce mit Mehrheit

Tognum Logo Foto: Tognum

Daimler und Rolls-Royce haben sich eine satte Mehrheit am Motorenhersteller Tognum gesichert. Die beiden Bieter halten 94 Prozent der Aktien des Friedrichshafener Unternehmens, wie Daimler am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber sagte: "Wir sind hoch erfreut über die erzielte Annahmequote."
 
Andrew Shilston von Rolls-Royce sagte, es entstehe ein führender Anbieter von Komplettsysteme im Industriemotorenbereich. "Das Gemeinschaftsunternehmen wird rund um den Globus über eine breite Aufstellung hinsichtlich Produkten, Dienstleistungen und Lösungsangeboten verfügen."

Durchbruch nach höherem Angebot

Die Übernahme von Tognum war zuerst zäh angelaufen. Den entscheidenden Durchbruch für die Bieter hatte Mitte Mai die Aufstockung der Offerte um zwei auf 26 Euro je Aktie gebracht. Zuvor hatten Daimler und Rolls-Royce mit ihrem Angebot sowohl bei Vorstand und Aufsichtsrat als auch bei den übrigen Tognum-Aktionären auf Granit gebissen. Sie hatten den Preis als zu niedrig abgelehnt. Die neue Offerte hatte den Dieselmotorenspezialisten mit 3,4 Milliarden Euro bewertet.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, VW Golf Variant 1.5 TGI CNG Röntgenbild Neuer VW 1.5 TGI evo Golf Variant mit Erdgasmotor kostet 31.480 Euro 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest
SUV Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utlity Vehicle? Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken