MTU-Verkauf jetzt perfekt

Foto: MTU

Der Verkauf des Dieselmotorenbauers MTU Friedrichshafen an den schwedischen Finanzinvestor EQT ist perfekt. Dies teilte MTU am Dienstagabend (14.3.) mit.

Die nationalen und internationalen Kartellbehörden hätten ebenso keinerlei Einwände gehabt wie die Bundesregierung, die den Gesellschafterwechsel nach den Maßgaben des Außenwirtschaftsgesetzes gebilligt habe.

Die Daimler-Chrysler AG hatte das Traditionsunternehmen vom Bodensee an den zur Wallenberg-Gruppe gehörenden Investor verkauft, weil MTU nicht mehr zum Kerngeschäft des Autobauers gehörte. Die beiden Parteien einigten sich für MTU auf einen Unternehmenswert von 1,6 Milliarden Euro.

MTU Friedrichshafen wolle im Jahr 2011 an die Börse gehen, sagte MTU-Chef Volker Heuer. "EQT bringt eine hohe industrielle Kompetenz und ein Netzwerk benachbarter Branchen ein, von denen wir profitieren werden", betonte er. Sorgen um die rund 7.000 Arbeitsplätze in der MTU-Gruppe brauche sich niemand zu machen.

Heuer sagte, MTU werde durch EQT in die Lage versetzt, zu investieren und expandieren. Dazu gehörten neben internem Wachstum auch die Erschließung neuer Geschäftsfelder und mögliche Akquisitionen. Vor allem bei Gasmotoren will der Konzern vom Bodensee expandieren. In Kürze wird außerdem ein Montagewerk in China eröffnet. 2005 stieg der Umsatz von MTU gruppenweit um 18 Prozent auf 2,06 Milliarden Euro.

Dem Verkauf vorangegangen war ein monatelanger Bieterkampf verschiedener Investorengruppen und industrieller Bieter wie MAN und Auseinandersetzungen mit den Familiengesellschaftern. Nun werden bald auch die Aufsichtsgremien für MTU neu gebildet, wobei nach unbestätigten Berichten der frühere hochrangige Daimler-Chrysler-Manager und EQT-Berater Rolf Eckrodt als Aufsichtsratschef im Gespräch ist.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote