Mustang plant den Macho-Kombi

Foto: Foto: Mark Stehrenberger 9 Bilder

Weniger Retro, dafür mehr Aggressivität im Techno-Look: Aus dem amerikanischen Kult-Sportler wird in der nächsten Generation ein Renner der Moderne. Dazu gibt´s einen Kombi nach PS-Macho-Art.

Die Neuauflage von Fords schärfster Sportwaffe steht 2010 an, und nach allem, was sich derzeit hinter den Kulissen so zusammenbraut, wird es mehr sein, als das Weiterzeichnen einen Kult-Sportwagens. Bisher bezog dieser seine Kraft aus den Rückgriffen in eine mystisch überhöhte Historie. Damit wird allem Anschein nach Schluss sein. Natürlich wird der Mustang auch 2010 noch deutlich als solcher zu erkennen sein, unberührt bleiben die klassischen Ponycar-Konturen mit dem das Modell zur Ikone aufstieg.

Im Detail wird es freilich eine deutliche Modernisierung geben, und: Der bisher dominierende Retrolook wird deutlich zurück genommen und unseren amerikanischen Quellen zufolge einem eher futuristischen Design weichen. Das bedeutet: eine scharf gezeichnete, gestreckte Karrosserielinie, ein flacheres Dach, muskulös ausgestellte Flanken. Deutlich modernisiert werden sollen die Linienführungen an den Scheinwerfern. Erhalten bleibt natürlich die lange Haifisch-Nase. Sie wird aber weniger dominant ausfallen, als beim aktuellen Modell. Ebenso wird der Kühlergrill breiter, aber auch flacher.

Auch sportlicher Kombi ist geplant

Nachdem GM mit dem neuen Chevrolet Camaro vorgelegt hat, wird in den USA damit gerechnet, dass in etwa zwei Jahren ein Facelift des aktuellen Mustang kommen wird, das dann schon deutliche Züge der nächsten Generation tragen soll. Mark Field, Chef von Ford Nordamerika, hatte jüngst die klare Zielsetzung formuliert, mit dem Mustang das Maß der Dinge in der US-Sportwagenszene auf die Räder stellen zu wollen. Dazu sollen auch weitere Spielarten des klassischen Mustang beitragen. Gedacht ist dabei an ein Hatchback, ein Coupé und ein Cabrio. Zudem sind sich Ford-Kenner ziemlich sicher, dass bei Mustang an einem sportlichen Kombi gearbeitet wird.

Nach aktuellem Kenntnisstand soll der nächste Mustang einen modifizierten Ableger des Heckantriebs aus dem australischen Ford Falcon erhalten, die Motorisierungsspanne soll vom 3.5-Liter V6 mit runde 280 PS bis zum 4.6-Liter V8 mit etwa 400 PS reichen. Geplant ist zudem als Top-Version ein Shelby Mustang GT 500.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel 11/2018, BMW M340i xDrive Heck Seite Standbild BMW M340i (2019) Hinterradantrieb nur für die USA Mercedes GLC F-CELL Mercedes GLC F-Cell (2018) Erste Exemplare ausgeliefert
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden