Opel Meriva Meregio Opel
Opel Meriva Meregio
Opel Meriva Meregio
Opel Meriva Meregio
Erlkönig Opel Meriva Meregio BEV 18 Bilder

Neu entwickelte Ladestationen

Herstellerunabhängig aufladen

Fahrer von Elektroautos sollen künftig herstellerunabhängig an den verschiedensten Ladestation Saft zapfen können. Ein erstes Pilotprojekt läuft jetzt in Stuttgart an.

Mit einem Gemeinschaftsprojekt unter Führung des Energiekonzerns EnBW wird in Stuttgart eine neu entwickelte Ladestation für Elektroautos getestet. Auf diesem Weg sollen Fahrer von Elektroautos künftig herstellerunabhängig an den Ladestationen verschiedener Energieversorger Strom beziehen und diesen dann über die normale monatliche Stromrechnung bezahlen können, teilte das Unternehmen am Montag (11.4.) mit.

Pilotprojekt kostet 20 Millionen

Das Projekt MeRegioMobil wird vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Neben dem Karlsruher Konzern sind die Autobauer Daimler und Opel sowie der Autozulieferer Bosch und der Softwarehersteller SAP beteiligt. Dazu kommen das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, das Karlsruher Institut für Technologie und die Karlsruher Stadtwerke.

Das Projekt kostet insgesamt 20 Millionen Euro. 40 Prozent davon sind Bundesmittel. Die erste Ladestation steht am Stuttgarter Flughafen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Wanzl Einkaufswagen Waschanlage Wanzl Service Mobile Waschanlage für Einkaufswagen

Das Spezialfahrzeug fährt bis vor die Supermarkt-Tür und ist völlig autark.

Mehr zum Thema Elektroauto
Porsche Cayman e-volution - Sportwagen - Forschungsfahrzeug - Elektromotor
Neuheiten
VW E-Golf , Exterieur
Reifen
Mitsubishi E-SUV Konzept Tokyo Motor Show
E-Auto