Infiniti Logo, Messe, Autosalon Paris 2012 SB-Medien

Neue Infiniti-Nomenklatur

Nissan-Tochter setzt voll auf Q

Die japanische Nissan-Tochter Infiniti wird seine Modellreihen komplett umbenennen. Ab dem Modelljahr 2014 wird der Buchstabe Q die Baureihen kennzeichnen.

Künftig werden bei den Japanern alle Limousinen, alle Coupés und Cabrios mit einem Q und einem zweistelligen Zahlencode gekennzeichnet. Die Crossover- und SUV-Modelle werden mit QX und einem zweistelligen Zahlencode ausgerüstet.

Neue Nomenklatur debütiert in Detroit

Eingeführt wird die neue Nomenklatur mit der neuen Q50-Baureihe, ehemals Infiniti G, auf der Detroit Motor Show. Das Cabrio und das Coupé der G-Baureihe werden künftig als Q60 firmieren. Die Infiniti M-Baureihe wird künftig Q70 heißen.

Analog erhalten auch die Crossover und SUV neuen Bezeichnungen. Aus dem QX wird der QX80, aus dem FX wird der QX70, aus dem JX wird der QX60 und aus dem EX wird der QX50.

Initiiert hat die Namensänderung der neue Infiniti-Chef Johan de Nysschen, der seit dem 1. Juli 2012 dem Nobelautobauer vorsteht. De Nysschen war zuvor US-Chef von Audi, die ebenfalls zahlreiche Modelle mit einem Q in der Nomenklatur kennzeichnen.

Über den Namenswechsel hinaus haben die Japaner ein neues, sportliches Topmodell angekündigt. Die M-Baureihe soll mit einer über 550 PS starken Variante ergänzt werden. Den Antrieb soll ein hoch aufgeladener Dreiliter-V6-Benziner übernhemen.

Verkehr Verkehr classic Mini Electric Classic Mini Cooper Electric (2018) So fährt Minis elektrisches Einzelstück

Gokart-Feeling und pures Fahrvergnügen: Vielen Mini-Fans fehlen die...

Infiniti
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Infiniti
Mehr zum Thema Detroit Motor Show (NAIAS)
Mercedes G-Klasse
Neuheiten
Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019
Neuheiten
Subaru WRX STi S209
Verkehr