Neue Modellbezeichnung für den Smart

Foto: Smart

Smart führt mit dem Modelljahr 2004 eine neue Nomenklatur für seine Fahrzeuge ein. Aus dem zweisitzigen Smart wird so der Fortwo.

Da Smart mittlerweile nicht mehr nur für ein Modell, sondern eine ganze Produktfamilie steht, musste der Hersteller seine Namensgebung anpassen.

Den Anfang machte der viersitzige Smart mit der offiziellen Modellbezeichnung Forfour. Die logische Fortsetzung ist die Bezeichnung Fortwo für den Zweisitzer, bestätige Smart-Sprecher Hubert Kogel gegenüber auto motor und sport. Darüber hinaus ließ sich Smart auch die Modellbezeichnungen Forfive, Forsix, Forall und Fourbyfour schützen.
Einzige Ausnahme bleibt der Smart Roadster, der erst mit seinem Nachfolgemodell der neuen Nomenklatur angepasst werden soll und dann als Forfun vermarktet werden soll.

Noch in der Diskussion ist dagegen die Bezeichnung Forme, die später für Individualisierungsprogramme zur Anwendung kommen könnte.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, Toyota Crashtest Dummy Thums 6 Crashtest-Dummy von Toyota Unfallforschung für automatisiertes Fahren Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken