Neue Modellbezeichnung für den Smart

Foto: Smart

Smart führt mit dem Modelljahr 2004 eine neue Nomenklatur für seine Fahrzeuge ein. Aus dem zweisitzigen Smart wird so der Fortwo.

Da Smart mittlerweile nicht mehr nur für ein Modell, sondern eine ganze Produktfamilie steht, musste der Hersteller seine Namensgebung anpassen.

Den Anfang machte der viersitzige Smart mit der offiziellen Modellbezeichnung Forfour. Die logische Fortsetzung ist die Bezeichnung Fortwo für den Zweisitzer, bestätige Smart-Sprecher Hubert Kogel gegenüber auto motor und sport. Darüber hinaus ließ sich Smart auch die Modellbezeichnungen Forfive, Forsix, Forall und Fourbyfour schützen.
Einzige Ausnahme bleibt der Smart Roadster, der erst mit seinem Nachfolgemodell der neuen Nomenklatur angepasst werden soll und dann als Forfun vermarktet werden soll.

Noch in der Diskussion ist dagegen die Bezeichnung Forme, die später für Individualisierungsprogramme zur Anwendung kommen könnte.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Smart Roadster Nicht ganz dicht Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker