Neue Motoren für den Fiat Punto

Foto: Fiat

Fiat bietet für das Punto-Modelljahr 2004 neue Motoren an. So steht der Diesel-Fraktion jetzt ein 1,9-Liter-Multijet-Diesel mit 100 PS vor - außerdem ist der Punto mit kombiniertem Erdgas-/Benzin-Antrieb zu haben.

Der neue Top-Selbstzünder leistet nach Fiat-Angaben ein maximales Drehmoment von 260 Nm bei 1.850/min. und soll den Punto in 9,6 Sekunden auf 100 Sachen bringen. Als Höchstgeschwindigkeit stehen 185 km/h zu Buche, der Verbrauch soll bei 5,3 Liter pro 100 Kilometer liegen. Den 1,9 JTD im Punto gibt es ausschließlich mit der Emotion-Ausstattung und kostet in der dreitürigen Version 16.200 Euro, in der fünftürigen Version 16.850 Euro. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ESP mit Antischlupfregelung (ASR), Motorschleppmomentregelung (MSR), Bremsassistent sowie die Anfahrhilfe am Berg namens Hill Holder.

Fiat Punto Sound mit 1,2-Liter-Vierzylinder

Als zweite Motorenneuheit bringt Fiat den Punto Natural Power mit einem kombinierten Erdgas-/Benzin-Antrieb. Im Gasbetrieb leistet der Naturbursche mit seinem 1,2-Liter-Fire-Motor 52 PS - Benzin betrieben kommt er auf 60 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 145 km/h (Gas) beziehungsweise 151 km/h (Benzin). Dem Verbrauch von 6,6 Liter Kraftstoff stehen im Erdgasbetrieb 4,3 Kilo CNG pro 100 Kilometer gegenüber. Die Gesamtreichweite beträgt nach Fiat-Angaben 950 Kilometer. Während der Vierzylindermotor unverändert blieb und nur über zwei separate Leitungssysteme verfügt, verkleinerte sich hingegen der Kofferraum des Punto durch die beiden Gasflaschen (gesamt elf Kilo Inhalt) auf 162 Liter. Bei umgeklappter Rücksitzbank sind noch 900 Liter drin. Der Fiat Punto Natural Power basiert auf dem Fiat Punto Active, wird ausschließlich als Fünftürer angeboten und kostet 13.450 Euro.
Als dritte Neuerung hält Fiat für den Punto Sound den bekannten 1,2-Liter großen Vierzylinder mit 80 PS bereit.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken