BMW X3 x-Drive 30d, Front, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
BMW X3 Paris 2010
BMW X3 Paris 2010
BMW X3 Paris 2010
BMW X3 Paris 2010 40 Bilder

Neue Motoren im BMW X3

Mehr Power für das Bayern-SUV

Der Modelljahreswechsel bringt zwei neue Antriebe für den BMW X3. Es kommt ein Turbo-Benziner für den BMW X3 20i und ein Kraft-Diesel im X3 35d.

Als neue Basismotorisierung kommt ein aufgeladener Vierzylinder mit zwei Liter Hubraum zum Einsatz. Der Turbo-Benziner liefert 184 PS ab und kommt auf ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmeter. Bei ihm ist die Sechsgang-Handschaltung serienmäßig, ein achtstufiges Automatikgetriebe gegen Aufpreis verfügbar. Sowohl mit Schaltung als auch mit Automatik ist das Start-Stop-System serienmäßig.

Die Fahrleistungen klingen nicht nach Basismotor: 210 km/h Höchstgeschwindigkeit und 8,3 Sekunden für den Spurt von Null auf Tempo 100 benennt BMW für den X3 xDrive 20i. Der Verbrauch soll bei 7,9 Liter liegen.

Einzeltest BMW X3 xdrive 20d
5:09 Min.

Power-Diesel im BMW X3 xDrive 35d

Nach oben wird das Motorenangebot künftig vom überarbeiteten Dreiliter-Diesel abgerundet, der als xDrive 35d auf eine Leistung von 313 PS kommt. Der Biturbo-Sechszylinder erreicht sein maximales Drehmoment von 630 Nm bereits bei 1.500 Umdrehungen. Ihn gibt es ausschließlich mit der Achtgang-Automatik, auch hier ist Start/Stop Serie. Damit stürmt der Power-Diesel in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 und läuft bis zu 244 km/h schnell. Der Verbrauch soll im Norm-Mix bei 6,1 Liter liegen.

Zu Preisen hat sich BMW noch nicht geäußert, derzeit beginnt der günstigste X3 (xdDrive 20d) bei 39.400 Euro, das Topmodell xDrive 30d bei 49.250 Euro.

Verkehr Verkehr Mercedes GLK 220 CDI, Seitenansicht Thermofenster erlaubt Daimler erzielt wieder Erfolg vor Gericht

Klärung vor dem Bundesgerichtshof steht aber fest.

BMW X3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW X3