Neue Optik für den Alfa 166

3 Bilder

Mit zwei neuen Motoren und einem dezenten Facelift geht der Alfa Romeo 166 in eine neue Runde im Kampf um Marktanteile in der Oberen Mittelklasse. Präsentiert wird der Luxus-Italiener auf der IAA (13. bis 21. September) in Frankfurt.

Äußerlich wurde der 166 vor allem im Frontbereich überarbeitet: Größere Bi-Xenon-Scheinwerfer, ein neu gestalteter Chrom-Kühlergrill und verbesserte Lufteinlässe sollen dem Wagen ein dynamischeres Aussehen verleihen.


Für frischen Wind unter der Motorhaube sorgen künftig neue Topmotorisierungen bei den Selbstzündern und den Benzinern. Zum einen ist als Benziner die aus dem GTV und Spider bereits bekannte 3.2-Liter-Maschine zu haben. Dieser Sechszylinder mit 24 Ventilen bietet eine Leistung von 176 kW (240 PS) und stemmt ein maximales Drehmoment von 289 Nm bei 4.800/min. Das neue Topaggregat unter den Dieselmotoren ist der 2.4-JTD-20V-Fünfzylinder mit 129 kW (175 PS) und einem maximalen Drehmoment von 385 Nm bei 2.000/min. Diese Motorvariante wird serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe sowie mit einer neuen Fünfgang-Automatik angeboten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote