auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Audi A6 (2018)

Alle Infos und erste Fotos zur Limousine

Audi A6 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf 29 Bilder

Audi wird im Juni 2018 den neuen Audi A6 an den Start bringen und damit den Dreikampf zwischen der Mercedes E-Klasse und dem neuen BMW 5er neu entfachen. Jetzt wurde der neue A6 von unserem Erlkönig-Jäger erwischt, außerdem haben wir erste Infos zu Ausstattung und Motorisierungen.

11.12.2017 Holger Wittich 12 Kommentare

Mildhybrid lässt den Audi A6 segeln

Audi A6 Foto: Christian Schulte
Der neue Audi A6 wird dynamischer ausfallen, das Dach fällt niedriger aus, trotzdem soll die Kopffreiheit gegeben sein.

Bei den konventionellen Motoren wird Audi den A6 mit dem 2,0-Liter-TFSI mit einer Leistungsspanne zwischen 190 und 252 PS anbieten. Die Zweiliter-Diesel kommen auf Leistungsstufen von 150, 190 sowie 218 PS. Auch der V6-Motor mit drei Liter Hubraum und 354 PS wird es wieder geben. Der 4-Liter-Biturbo-V8 aus dem S6 hat definitiv ausgedient. Stattdessen werkelt nun der 2,9-Liter große V6 an dessen Stelle.

Ein 48-Volt-Hauptbordnetz wird zudem helfen, signifikant Benzin einzusparen, konkret bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer. Dieser Mildhybrid, vermutlich nur in Kombination mit Automatikgetrieben, kommt mit einem wassergekühlten 48-Volt-Riemenstartergenerator (RSG) daher. Er ersetzt den herkömmlichen Ritzelstarter. Zusammen mit der im Kofferraum untergebrachten Lithium-Ionen-Batterie mit 10 Ah Ladungskapazität, kann der Audi A6 zwischen 55 und 160 km/h lautlos segeln und zwar bis zu 40 Sekunden lang bei komplett abgestelltem Motor. Merkt das Auto, dass der Fahrer vom Gas geht, setzt der Start-Stopp-Betrieb bereits bei 22 km/h ein – das Triebwerk geht dann von alleine aus. Das Antriebsmanagement erhält dabei Daten zu Strecken und von Sensoren und kann so vorausschauende Verkehrssituationen erkennen.

Audi A6 parkt automatisch ein

Audi A6 Erlkönig Foto: Stefan Baldauf
Der neue Audi A6 erhält an der Front schmale Scheinwerfer und einen breiten Grill.

Neue Maßstäbe will Audi beim A6 mit den Assistenzsystemen setzen, kommt das Auto doch zwei Jahre nach der neuen E-Klasse. Hier orientiert sich das Modell beim Audi A7 und Audi A8. So wird der A6 in Längs- und Querlücken automatisch einparken können und auf der Autobahn bis zu Tempo 200 die Fahrspur sowie den Abstand zum Vorausfahrenden halten.

Drei Assistenz-Pakete wird Audi anbieten: Parken, Stadt und Tour. Wer alle drei bucht, bekommt 39 Fahrer-Assistenzsysteme, die Informationen dafür liefern je fünf Kameras und Radarsensoren, 12 Ultraschallsensoren und ein Laserscanner. Die Informationen laufen im zentralen Fahrerassistenz-Steuergerät (zFAS) zusammen.

Breiter Kühler für den Audi A6

Im Innenraum gibt es fahrerorientierte Bildschirme mit drei Displays. Knöpfe und Schalter werden massiv reduziert, die bekannten Dreh-Drücksteller werden der Vergangenheit angehören, stattdessen erlaubt ein Touchpad die Eingaben. Gegen Aufpreis ist das obere Display 12,3 Zoll groß, ein optionales Head-up-Display projiziert Informationen ins Fahrer-Sichtfeld.

Optisch orientiert sich der neue Audi A6 am vorgestellten Conceptcar Audi Prologue Allroad (siehe Fotoshow). Die Studie zeigte bereits den extrem breiten Kühlergrill mit den schmalen Scheinwerfereinheiten mit OLED-Technik.

Links und rechts des massiven Grills sind große Lufteinlässe in der Schürze vorgesehen, die zudem noch ein auffälliges Tagfahrlichtband tragen. Besonders auffällig: Die Vielzahl der Sicken in der (hinteren) Karosserie, die kurzen Überhänge und die breite B-Säule. Dank größerer Radausschnitte drehen sich in der Serienversion bis zu 21 Zoll große Räder und in der RS-Version 22 Zöller.

Audi-Neuheiten bis 2021Auf diese Audi-Modelle können Sie sich freuen

Preise starten bei 44.000 Euro

Beim Gewicht will Audi noch einmal 100 kg einsparen, so dass das Gewicht der leichtesten Version die Grenze von 1.600 kg unterschreitet. Und für Fahrer, die nichts von einer Automatik-Schaltung halten: Den A6 soll es wieder mit einer Handschaltung geben, ebenso wieder eine Kombiversion Audi A6 Avant (mit plus 15 Liter Kofferraumvolumen). Letzterer kommt ebenfalls im Herbst 2018 auf den Markt. Bei den Preisen wird sich der neue Audi A6 dank der vielfältigen Innovationen weiter nach oben entwickeln. Aktuell kostet der Audi A6 1,8 TFSI ultra ab 42.400 Euro, die Kombiversion ist 2.000 Euro teurer. Der 2,0-Liter-Diesel im A6 steht mit 40.850 Euro in der Liste, der Aufpreis für den Kombi liegt bei 2.500 Euro. Wir erwarten einen Preis bei den Benziner nicht unter 44.000 Euro, auf der Dieselseite nicht weniger als 42.000 Euro.

Anzeige
Audi A6 Avant Audi A6 ab 445 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A6 Audi Bei Kauf bis zu 39,55% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Lautlos zwischen 55 und 160km/h? Wieder so ein Marketing-Geschwätz. Kürzlich fuhren ein Tesla S und ein Fiat Ducato knapp hintereinander mit ca. 70km/h an mir vorbei. Wer war lauter? Der Tesla. Wahrscheinlich hatte er Ganzjahresreifen drauf. Und bei 160km/h dominieren die Windgeräusche - auch im Innenraum - egal welchen Motor man hat.

berndflei 15. Januar 2018, 13:35 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden