Neuer Bahn-Weltmeister

Foto: Carrera

Mit dem Finger am Abzug dirigieren sie die kleinen Rennwagen rund um die schwarze Bahn. Auf der Tuningworld am Bodensee haben sie ihren Weltmeister ausgefahren und der heißt zum wiederholten Male Andreas Loth.

Nach seinem Titel 2006 auf der klassischen Carrera-Bahn, holte sich der 42-jährige Mitarbeiter des Wiener Volkstheaters auch auf dem neuen System Carrera Digital den WM-Titel.

Loth setzte sich mit einem Vorsprung von nur 4,3 Sekunden gegen Benno Sutter (40) aus St. Gallen/Schweiz durch, der auf den zweiten Platz fuhr. Auf Platz 3 landete der 15-jährige Tobias Radlinger aus dem fränkischen Roßtal, der den holländischen Carrera-Meister Paul van der Hurk (33) auf den 4. Platz verwies.

Neben dem WM-Titel konnte Loth sich auch über einen neuen  Opel Manta A aus dem Baujahr 1973 freuen, der im Kofferraum zudem mit einer Carrera-Rennbahn bestückt ist.

Insgesamt 14 Fahrer aus Polen,Ungarn, Spanien, Frankreich, Holland, Belgien, USA, Schweiz, Österreich und Deutschland waren beim großen Carrera-WM-Finale im Dreiländereck in Friedrichshafen angetreten.

Neues Heft
Top Aktuell Ford Mustang Hybrid Teaser Ford-Neuheiten bis 2021 Vom Ford Mach 1 bis zum Ford Bronco
Beliebte Artikel Logo Magneti Marelli FCA verkauft Magneti Marelli Japaner übernehmen Zulieferer Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel