Neuer Bußgeldkatalog

Deutlich höhere Strafen für Verkehrsverstöße

Foto: dpa 28 Bilder

Seit dem 1. Februar 2009 gilt in der Bundesrepublik Deutschland ein neuer Bußgeldkatalog. Die Änderung des Straßenverkehrsgesetzes bringt deutlich höhere Bußgelder für die verschiedenen Verkehrsverstöße. Die neuen Bußgelder im Überblick.

Besonders die Bußgelder für unfallursächliche Verkehrsverstöße werden deutlich angehoben. Vor allem Raser und Drängler und diejenigen, die sich im Verkehr besonders rücksichtslos verhalten und andere vorsätzlich gefährden, müssen mit deutlich höheren Bußgeldern rechnen.

Die Bußgeldobergrenze für Alkoholverstöße beispielsweise steigt von 1.500 Euro auf 3.000 Euro und die für anderen Verkehrsordnungswidrigkeiten von 1.000 Euro auf 2.000 Euro.
Bei Verwarnungsgeldern oder Parkverstößen bleibt dagegen alles beim Alten. Auch die Dauer der gegebenenfalls möglichen Fahrverbote bleibt unverändert.

Die wichtigsten Änderungen, die zum 1. Februar 2009 in Kraft getreten sind, hat sportauto-online.de für Sie in einer Übersicht zusammengefasst.

Den ständig aktualisierten Bußgeldkatalog mit Suche nach Tatbeständen, Punkten und Fahrverboten finden Sie auf unserer Schwesterseite vonauto motor und sport.


Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote